Glück Auf! Gästebuch von alterbergbau


Wizard Mode
Normal Mode
         
Offene TAGs:   alle TAGs schliessen
Dein Name:
Deine eMail:
Deine Stadt:


 Zurück zur HomePage  [ « | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 | » ] [98] 

Eintrag-Nr.: 18
geschrieben von: Silas Hanisch (193.159.96.151)
Datum: 31-08-2003, 17:57:34
: Zwönit / OT Brünlos

Ein herzliches Glück - Auf aus dem silbernen Erzgebirge! Deine Seite über den Altbergbau ist absolute spitze!!! Selbst interessiere ich mich auch für den Bergbau, besonders auch Altbergbau - und das nicht nur regional! In der Nachbarbergstadt Zwönitz die auch mehrere Stollen/Bergwerke von verschiedener Grösse hat ist auch ein Bergmannsverein ansässig bei dem ich Mitgleid bin ( auch Stollenführung auf Anmeldung mache).Schon viele Stollen habe ich selbst mit ausgegraben um die meisterleistungen der "Alten" zu bewunderm, mit welchen Leistungen Sie die Stollen in den Berg getrieben haben ohne die moderne Technik.
Immer wieder bin ich auch dankbar für Post, ob nun vom Erzgebirge oder woanders her, die Informationen über und rund um den Bergbau enthalten. Noch einmal: Die Seite ist der Hammer!!! Glückauf aus dem Erzgebirge !!!

Kontakt:   eMail

Eintrag-Nr.: 17
geschrieben von: Jörn (153.100.131.14)
Datum: 26-08-2003, 08:06:31

Herzlichen Glückwunsch zu Deiner Seite. Eine würdige Erinnerung an die kleinen Gruben im Sauerland! Smile

Jörn

Kontakt:  

Eintrag-Nr.: 16
geschrieben von: Silas Hanisch (62.224.178.32)
Datum: 15-08-2003, 21:46:29
: 08297 Zwönitz

Ich finde die Seite toll. Selbst interessiere ich mich sehr für Bergbau und mache alte Bergwerke auch ausfindig - im Erzgebirge. Ein tolles Hobby!

Kontakt:   eMail

Eintrag-Nr.: 15
geschrieben von: W. Waltermann (80.143.31.50)
Datum: 29-07-2003, 10:14:12
: Hemer

Hallo Georg aus Bönkhausen,

versuchs mal mit:
"Das älteste Bürgerbuch der Stadt Soest 1303-1449"
von ROTHERT H.

Nach 1460 ist der Bergbau in Bönkhausen m.E. fast lückenlos nachweisbar.

Gruß

Kontakt:  

Eintrag-Nr.: 14
geschrieben von: Webmaster (213.23.211.153)
Datum: 25-07-2003, 22:46:44

Ich hab die Quelle nicht zur Hand und kann das im moment schlecht "belegen".
Auf jeden Fall gab es zu dieser Zeit Bergbau in Endorf, sowie eine umfangreiche Peripherie für die Eisenverarbeitung. Das Blei war uninteressant, weil keine Verwendung. Erst mit der Erfindung mittels Blei aus Kupfer Silber zu gewinnen, wurde das Blei interessant.

Kontakt:  

Eintrag-Nr.: 13
geschrieben von: Georg (217.184.220.106)
Datum: 25-07-2003, 21:28:38
: Bönkhausen

Hallo ,
die Seite Gefällt mir sehr gut!!! Ich beschäftige mich selbst ein wenig mit Bönkhauser Heimatkunde und kann nicht glauben, dass in Bönkhausen am Erbenstein 1348 Eisen abgebaut wurde. Woher stammt die Information?
Mit freundlichem Gruß
Georg

Kontakt:   eMail

Eintrag-Nr.: 12
geschrieben von: W. Waltermann (80.143.28.6)
Datum: 24-07-2003, 20:17:53
: Hemer

Hallo @all,

Oliver schreibt auf der Plettenberg- Seite von Rosenquarz in alten Schachthalden. Er sagt ganz klar, daß es sich dabei nicht um kristalline Stücke handelt! Also bitte nicht mit Kreuzhacke und Schaufel losziehen. Löcher im Wald gibt nur meckern und Ärger von Seiten der Waldbesitzer. Zudem handelt es sich hier nicht um echten Rosenquarz. Die rötliche Farbe stammt von feinst verteiltem Hämatit im Quarz. Man könnte hier also von "Eisenkiesel" sprechen. Und den findet man im Sauerland kristallin an sehr vielen Fundstellen. Also bitte nicht wild buddeln. Es lohnt nicht und behindert nur Olivers "Arbeit".

Glück Auf

Kontakt:  

Eintrag-Nr.: 11
geschrieben von: Hubert J. Gieß (62.246.24.154)
Datum: 18-07-2003, 13:52:41
: Frankfurt

Hallo, Herr Glasmacher,

eine SUPER-Seite, die Ihnen sicher sehr, sehr viel Arbeit gemacht hat. Höchstes Lob!

Das einzige, was ich auszusetzen habe, sind die leider, leider etwas langen Ladezeiten. Das läßt sich aber vermutlich wegen der Bilder nicht vermeiden.

Weil ich aus Endorf stamme, hat es mich besonders gefreut, dass sie dem Bergbau dort so viel Raum einräumen. Obwohl ich glaubte, mich dort recht gut auszukennen, war mir das meiste unbekannt.

Darf ich was zu Ihrem Hintergrund wissen? Sind sie Geologe oder Historiker (oder beides)? Und kann man eventuell damit rechnen, dass diese Internetseiten irgendwann als Buch herauskommen?

Freundliche Grüße,

Hubert J. Gieß

Kontakt:   eMail

Eintrag-Nr.: 10
geschrieben von: Hansjörg Becherer (217.226.159.131)
Datum: 12-07-2003, 07:45:29
: Markgräflerland

Glück-Auf Oliver
Eine sehr schöne Seite, mit tollen Informationen. Da musste ich gleich mal einen Link darauf setzen. Gruss aus dem äussersten Südwesten der BRD
Hansjörg

Kontakt:   eMail Webseite

Eintrag-Nr.: 9
geschrieben von: Webmaster (213.23.190.207)
Datum: 22-06-2003, 22:06:10

*lol* Wilhelm. Wink

Kontakt:  
 [ « | 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 | » ] [98] Zurück zur HomePage 

Vielen Dank!


gb2003.de © 2000 - 2018 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.