Gästebuch von Serious-Technology.de



Willkommen im ernsthaften Gästebuch. Vielen Dank für Ihren Besuch! :)
Wizard Mode
Normal Mode
         
Offene TAGs:   alle TAGs schliessen
Name:
eMail:
ICQ:
Homepage-URL:
Wohnort:


 Zurück zur Homepage  [ « | 1 2 3 4 ... 12 13 14 | » ] [135] 
Dieter schrieb am 13-12-2008, 22:11:36:
Und zur Wasserstofferzeugung: Nach den Energiesätzen muss man immer mindestens die gleiche Energie hineinstecken wie bei der exothermen Reaktion wieder herauskommt. Es gibt aber die Idee, ähnlich wie bei einem Laser, der mit Wärme sich auflädt und mit Licht entladen wird. Somit möchte man den Wasserstoff nicht nur mit elektrischer Energie erzeugen, sondern auch Wärme mit verwenden.
Somit wird experimentiert mit verschiedenen Katalysatoren und Erwärmung des Wassers (Solarwärme soll's mal werden). Ähnliches versucht man auch mit Wasserdampf. Ein hohes elektrisches Feld wäre dann notwendig um eine Trennung zu der Produkte zu verbessern. Nachteilig bei diesem Verfahren ist allerdings, dass Wasserstoff und Sauerstoff in einem sehr weiten Mischungsverhältnis explosiv sind. Daher endeten diese Versuche, wenn Wasserstoff erfolgreich erzeugt wurde, in einem Knall bevor man einen Wirkungsgrad bestimmen konnte.
 
Dieter schrieb am 13-12-2008, 21:50:11:
Ganz nette Seite. Bei Villardkaskade ist die Erklärung mit der Kapazität und hochfrequentigen Spannungsschwankungen für die kleinen Stromschläge trotz Isolierung die richtigere.
 
Tobi schrieb am 23-11-2008, 20:05:01:
sehr interressante seite, gut erläutert, greez
 
RS schrieb am 18-09-2008, 22:26:01:
Das Konzept der Energiegewinnung mittels Wasserspaltung verstösst leider gegen den Energieerhaltungssatz aus der Physik. So ziemlich der elementarste Satz, den die Physik kennt.
Das hätten sich die 2 Autobauer mal überlegen sollen, es sei denn, sie wussten es und wollten Investoren abzocken.

Soll heissen, die Aufspaltung von 2 H2O-Molekülen zu 2 H2 und zwei O2 Molekülen verbraucht mindestens soviel Energie, wie bei der Verbrennung später von H2 und O2 zu 2H20 sprich Wasser wieder frei wird. Das wird auch jeder Chemiker bestätigen.

Man kann also nicht mehr Energie gewinnen, als man reinsteckt, egal wie man die Aufspaltung durchführt.
In der Praxis hat man dann bei der Erzeugung von Wasserstoff/Sauerstoff zwangsläufig noch Energieverluste z.b. durch Wärmeverluste.
( Wo Strom fliesst, entsteht auch Abwärme, Supraleiter mal ausgenommen, aber da braucht man Energie zur Kühlung )

Bei der Verbrennung in einem Motor gibts dann noch erheblich mehr Energieverluste, da nur ein kleiner Teil in Bewegungsenergie umgewandelt wird und die meiste Energie als Abwärme verloren geht.
Da wäre eine Brennstoffzelle zur Erzeugung von Strom und zum Antrieb eines Elektromotors wohl effizienter, auch wenn auch dort natürlich Energie als Abwärme verloren geht.

Also die Erzeugung von Wasserstoff mittels Strom ist ein nettes Konzept, um Energie zwischenzuspeichern, die man vorher natürlich anders gewinnen musste z.b. via Solaranlage. Aber es kommt nie mehr Energie raus, als man vorher reingesteckt hat.
 
interessierter Gast schrieb am 06-09-2008, 16:09:03:
Tolle Seite. Big Grin Nur schade dass die ganzen Formeln zur Berechnung, die als Grafiken auf den Seiten eingebunden sind, fehlen.
Stimmt wohl was mit den Pfadangaben nicht.
 
bastian morsbach schrieb am 24-06-2008, 14:54:45:
Big Grin Geile sachen macht weiter so vieleicht lässt sich damit geld machen also wenn mann möchte ^^
 
Herr Scholz schrieb am 27-04-2008, 22:19:00:
Anmerkung zum Experiment Wasserspaltung: Vermutlich wurde beim Erwärmen des Wassers nur die darin gelöste Luft ausgetrieben-also noch nicht mal Wasserstoff erzeugt. Aber nicht aufgeben, die Sache ist heiß!
 
Tom der Tüftler Berlin schrieb am 08-02-2008, 23:11:07:
Hallo, also erst mal Glückwunsch zu dieser Seite, sehr hilfreiche Basis-Studien betreffend den Versuch ein WASSERAUTO auf den Weg zu bringen. Aber das Ergebnis liegt nicht auf den rein naturwissenschaftlichen Weg, es geht hier um Quantenphysik. Wasser ist bislang die noch am wenigsten erforschte Materie und verhält sich völlig anders als jede andere Materie, da liegt der Schlüssel zum Erfolg. Ich selbst suche nach dem Geheimnis des DANIEL DINGEL und wenn ich es gefunden habe, bekommt ihr alle diese Informationen. Big Grin
 
Reinhold Kellermann 4060 Linz-Leonding schrieb am 16-01-2008, 17:49:59:
Hallo: Ich finde die Berechnungsunterlage und die hilfreichen links wirklich gut, denn alle Hersteller halten sich sehr bedeckt, weil eben....
Woran ich momentan arbeite (suche), ist eine Schaltung für einen Unterwasser Sounder mit Piezotransducer um Kollisionen von Schiff und Steinen zu vermeiden. Ich denke, dass ich die Schaltung als Basis für weitere Überlegungen hernehmen kann und hoffe, dass trotz der im Forum gescheiterten Ausführungen mir dies gelingt. Sollte aber schon von deiner Seite eine gute Idee für meine Entwicklung vorliegen, so ersuche ich um eine kurze Nachricht.
 
DeR TrOpF3n schrieb am 14-01-2008, 09:54:08:
Mad Mellow Oh My! Fear Fear Mr. Green Happy Rolleyes Sad Huh Woher hasst du den SCHEIß? Wub Wink Wacko Unsure Tounge Smile Sleep Laugh
 
 [ « | 1 2 3 4 ... 12 13 14 | » ] [135] Zurück zur Homepage 

gb2003.de © 2000 - 2017 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.