NEUES VON DER SCHACHABTEILUNG DES SPORTVEREINS LOKOMOTIVE LEIPZIG-MITTE E.V.

Wenn Sie News zu vermelden haben, so können Sie das an dieser Stelle tun. Dazu füllen Sie einfach die Felder aus, schreiben Ihren Text und klicken dann auf "Eintragen".
Wizard Mode
Normal Mode
         
Offene TAGs:   alle TAGs schliessen
Name:
eMail:
ICQ:
Homepage-URL:
Wohnort:


 Zurück zur Homepage  [ 1 2 3 ... 72 73 74 | » ] [666] 
Namw schrieb am 02-10-2004, 15:48:24:
Feld
 
2 schrieb am 02-10-2004, 15:47:21:
1
 
Sören schrieb am 22-01-2002, 19:52:56:
Meine Vermutung stimmte. Das Problem bei der 3o Sekunden-Zugabe ist, dass man in dieser Zeit auch noch seinen Zug notieren muss, wobei wertvolle Sekunden verloren gehen. Es entsteht also die von Hans schon erwähnte Dauerzeitnot. Allen Interessenten für die Hintergründe der 5. Partie kann ich die recht gute Analyse des Leipziger Großmeisters Rainer Knaak unter www.chessbase.de/partien/fidefinale/partie5.htm empfehlen. Die 6. Partie, in der Russisch auf das Brett kam, endete nach 27 Zügen remis, nachdem Ponomarjow leicht ausgeglichen hatte. Er braucht nun nur noch ein Remis, um das Match für sich zu entscheiden.
In Wijk aan Zee gab es in Runde 9 folgende Resultate: Gelfand = Barejew, Drejew = Timman, Grischuk 1:0 Morosewitsch, Kasimdschanow 1:0 Van Wely, Khalifman = Leko, Adams = Piket, Lautier = Gurewitsch. Durch den heutigen Sieg konnte Grischuk zu Barejew aufschließen. Beide verfügen jetzt über 6/9. Dahinter lauern Adams und Khalifman mit je 5,5 sowie Leko und Morosewitsch mit 5 Punkten. Für Michael Adams ist übermorgen "Van Wely-Tag" - allerdings leider mit Schwarz. Kasimdschanow nutze heute die Gelegenheit gegen den holländischen Punktelieferanten (sonst eigentlich gar nicht so schlecht), um etwas Anschluss ans Mittelfeld zu gewinnen.

Korrektur zur vorhergehenden Nr.: Es muss natürlich Sympathiebekundungen heißen.
 
Sören schrieb am 22-01-2002, 13:22:49:
Tja, der Sieger hat immer recht. Doch bei allen Sympathiebekundigungen und Anspielungen sollte man sich vor dem Triumphgeheul zwischenzeitlich auch mal die Partien ansehen... Die fünfte Partie gewann Ponomarjow (so schreibt man das im deutschsprachigen Raum) aus klarer Verluststellung heraus, nachdem Iwantschuk ihn zwischenzeitlich völlig überspielt hatte. Ob die Bedenkzeit hier eine Rolle gespielt hat, ist nicht klar, wenn man die Partie nicht als Augenzeuge verfolgen konnte. Meine große Sorge gilt natürlich Claus Spahn, Helmut Pfleger und Vlastimil Hort. Der WDR hat noch zwei Sendungen (am morgigen Mittwoch und am kommenden Sonntag) geplant. Wäre doch nicht gut, wenn das Match zu zeitig zu Ende wäre, oder...?
 
André schrieb am 21-01-2002, 21:07:02:
Das Ergebnis der zweiten ist ja Klasse! Das war ja euer erster "schwächerer" Gegner. Die anderen nehmen jetzt die Plätze 1-4 ein.
Schade, dass die erste so hoch verloren hat.
Tja, das Gesamtergebnis der LLM-Mannschaften ist aber trotzdem >50%, da die sechste Mannschaft auch spielte und 4,5-3,5 gewann.

Für den letzten Jugendkampf haben wir keine Mühen gescheut, nur um einen Superbericht von GM Sonntag für den Samstag (was für ein Wortspiel...) zu bekommen. Dadurch, dass er per Dikette übergeben wurde, kommt er zwei Tage nach dem Kampf. Doch die Mühen haben sich eindeutig gelohnt! Ein Bericht, wie er wohl in die Charts der witzigsten Berichte müsste (Vielleicht wirkt das auch bloß so, weil ich dabei war und die Gegner kenne). Also wenn Hermann später kein Schriftsteller werden möchte, dann verliert die deutsche Kultur eines ihrer größten Talente.

Die U12-Mannschaft musste auf ihrem langen Weg Richtung Deutsche Vereinsmeisterschaft leider schon gegen die ersten Leipziger Mannschaften Punkte lassen. Wir verloren schmerzhaft mit 1,5-2,5 gegen den SC Leipzig Gohlis. Und das, nachdem Judith am ersten Brett Melanie Ohme besiegt hatte und die anderen Bretter auch mindestens gleich standen. Die anderen beiden Begegnungen gewannen wir wieder in "gewohnter Höhe" (d.h. 3,5-0,5 bzw. 4-0). Damit sind wir jetzt zweiter mit einem MP hinter SVL, aber mit den deutlich am meisten Brettpunkten vom ganzen Turnier. Der Schlüsselkampf gegen SVL kommt noch.

Ponomariov konnte die fünfte Partie wieder gewinnen!!!!!! Smile Damit führt er jetzt gegen Ivanchuk mit 3,5-1,5 und es sind noch drei Partien offen. Bei wem die große Zeit wohl noch bevor steht... Wink

Beim Corus-Turnier war nicht allzu viel los. Die Titelanwärter spielten alle remis. Einzig und allein die Partie Timman-Gelfand ging nicht remis aus, es gewann Timman. Das Tabellenbild ist also immer noch ungefähr gleich.
 
Sören schrieb am 21-01-2002, 11:35:52:
Eine in der Höhe unerwartete 2:6-Schlappe erlitt leider gestern in der 2. Bundesliga LLM I beim SC Forchheim. Aufgrund der Deutlichkeit der Niederlage fällt unser Team mit nunmehr 2:6 Mannschaftspunkten und 13,5 Brettpunkten mit einem halben Brettpunkt Rückstand auf den SC Bamberg auf Abstiegsrang 8 zurück. Nicht verschweigen sollte man aber, dass Forchheim derzeit mit 8:0 MP die Tabelle anführt.
Die Einzelresultate:

1: Prusikin = Spieß
2: Jansa 1:0 Schubert
3: Jirovsky 1:0 Böhnisch
4: Heidrich 1:0 Weitzer
5: Bartsch 1:0 Stettler
6: Zwanzger 0:1 Römling
7: Niedermaier = Wernert
8: Döres 1:0 Schultz.

Glücklicherweise steht nun mit der SSG Hungen-Lich nur noch einer der vermeintlich ganz schweren Brocken bevor (gegen Bindlach gab es ja immerhin ein 4:4), aber die 3,5:4,5-Niederlage in Chemnitz ist schon eine schwere Hypothek. Doch gegen die Mitkonkurrenten Bamberg, Nürnberg kann man die wichtigen Mannschaftszähler noch holen.

Die 7. Runde in Wijk aan Zee brachte folgende Resultate: Barejew = Morosewitsch, Grischuk 1:0 Timman, Gelfand = Leko, Drejew = Gurewitsch, Khalifman 1:0 Van Wely, Lautier = Piket, Kasimdschanow = Adams.

Es führt momentan Jewgeni Barejew mit 5,0 Punkten vor Michael Adams, Alexander Grsichuk, Alexander Khalifman, Alexander Morosewitsch mit 4,5 sowie Peter Leko mit 4,0 Zählern. Ich möchte nicht verschweigen, dass den beiden erstgenannten Spielern meine Sympathien in diesem Feld gehören.
 
Hans Kuppenheim schrieb am 21-01-2002, 10:07:37:
Wir haben Waldshut 4,5-3,5 abgemacht, damit kommt es am 03.02.2002 zum "Knaller" der beiden bisher einzigen verlustpunktfreien Teams aus Kuppenheim und Heidelberg-Handschuhsheim.

Anstoß ist um 10:00 MEZ im Alten Kindergarten in der Viktoriastraße 2 in 76456 Kuppenheim.
 
Sören schrieb am 20-01-2002, 19:19:52:
Sieg!!!!!!! Die zweite Mannschaft gewann heute das eminent wichtige Oberligamatch gegen den TuS Coswig mit 5:3!!! Die Bedeutung der Begegnung war beiden Mannschaften bewusst und in jeder Phase des Kampfes spürbar. Die Einzelresultate:

1: Dr. Braun 1:0 Schmidt (2102)
2: Gempe = Teichgräber (2152)
3: Limpert = Schweitzer (2205)
4: Dr. Böhlig = Pönisch, Eckehard (2240)
5: Heinsohn 0:1 Dr. Piotraschke (2199)
6: Bär 1:0 Merker (2104)
7: Just, W. 1:0 Pönisch, Egmont (2139)
8: Greger = Scheurer (2150).

Das Duell verlief streckenweise ziemlich dramatisch. Nach 6:50 Stunden gwann ich beim Stande von 4:3 gegen Matthias Merker, und die wichtigen zwei Mannschaftspunkte waren unter Dach und Fach.

Die Ergebnisse zweier Konkurrenzteams im Kampf gegen den Abstieg:

SC Anhalt 2:6 Gera-Liebschwitz
Dresdner SC 3,5:4,5 BSW Dresden (!!!)
 
Gempe Leipzig schrieb am 19-01-2002, 15:45:02:
Ponomariov scheint heut alles klar zu machen, oder ?
Ich habe auf über 40 Züge bei einem russischen
Buchmacher getippt. Ich befürchte Ivantschuk ist
vorher breit.
Übrigens Quote 8 für Ruslans Sieg heute ...
Gut gemacht Jugend !!
 
 [ 1 2 3 ... 72 73 74 | » ] [666] Zurück zur Homepage 

gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.