Willkommen im Gästebuch der Tierhilfe Lippe e.V.


Dein Name:
Deine eMail:
Deine ICQ#:
Deine HomePage:
Deine Stadt:


 Zurück zur HomePage Tierhilfe-Lippe  [ 1 2 3 4 5 | » ] [38] 

 

ID: 38
Name: Kropp, Diana (Breaker)
Datum: 16-09-2014, 11:11:24
: Enger
E-Mail: diana1973[æ]live.de

Hilfe!
Hallo, mein Name ist Breaker, bin 3 Jahre alt und habe "Morbus addison".
Das ist eine seltene Krankheit der Nebenniere und ohne Medikamente überlebe ich nicht! Die brauche ich bis zum Ende meines Lebens!
Vor 2/5 Jahren hat mich meine Familie (3 Kinder und mein Frauchen) aus einer Tötungsstation in Bulgarien gerettet und dafür bin ich Ihnen sehr dankbar! Ich habe seitdem ein super schönes Leben, dass hätte ich auch gerne weiterhin.
Mein Frauchen versucht alles damit ich meine Medikamente bekomme und am Leben bleiben kann, was Sie aber nicht ganz alleine bewältigen kann!
Da ich eine hohe Dosis brauche und das Astonin H 0,1 mg teuer ist hoffe ich auf Hilfe für mich und meine Familie.
Danke!
Breaker
meine Tierärztin ist Dr. Gehner im Lechtermannshof 18, 33739 Bielefeld. Sie ist eine Klasse Tierärztin und steht mir mit Rat und Tat an meiner Seite

 

 

ID: 37
Name: Kerstin & Anke Säurig
Datum: 03-08-2014, 10:23:18
: Bielefeld
E-Mail: kerstinsanimalfarm[æ]gmail.com

Ein stiller Held.

Robert Ließmann ist tot. 4 Worte, schnell dahingesagt und doch so schwerwiegend in ihrer Bedeutung-
Für uns Menschen, die wir ihn gekannt und geschätzt haben. Aber in erster Line für die Tiere, deren Wohl sein Lebenswerk war.
Als Wegbegleiter über viele Jahre, als Gleichgesinnte im Herzen, möchten wir daher einige Worte zum Abschied anbringen.

Wir lernten Robert vor 18 Jahren kennen, als hilfsbereiten, freundlichen, originellen und mit hohen Idealen ausgestatteten Menschen, und wir sind stolz sagen zu dürfen: "Dieser Mann war ein wirklicher Freund! Wir durften ihn ein Stück seines Lebens begleiten und gemeinsam mit ihm einen Teil zum Wohle der Tiere beitragen." Dafür sind wir dankbar.

Wir Alle kennen Robert als den "Ein - Mann - Betrieb" der Tierhilfe Lippe - Mobile Tierrettung". 26 Jahre lang, 24 Stunden rund um die Uhr.
Keine Wortschöpfung, sondern Programm und Passion.
Nie war ihm ein Weg zu weit für ein Tier, nie eine Anfrage zu unwichtig, nie ein Hilferuf zu abwegig.
Wo auch immer er mit seinem VW Bulli auftauchte - die Menschen drehten sich danach um.
Ein sitzender, lachender Esel, ein Hund, eine Katze - bunt und lustig zieren diese Tiere den wohl einmalig lackierten Wagen der Tierhilfe Lippe.
Bunt und lustig ging es jedoch in den meisten Fällen für die Tiere nicht zu, wenn die "mobile Tierrettung" in Personalunion anrückte!
Die Geschichten, die dieser Bulli erlebt hat - sie würden ein Buch füllen.
Die Schicksale der unzähligen Tiere, die durch die Ankunft dieses Oldtimers zum Besseren gewendet wurden - mehrere Bände.

Du warst ein stiller Held.
Einer, der sich nie auf die Bühne gestellt hat, dem das Helfen eine Selbstverständlichkeit und Lebensinhalt war.
Einer, der den "Feierabendtierschutz", das "Hobby" Tierschutz, angeprangert hat, weil Tiere - Leben - zu schützen und vor Leid zu bewahren - , so viel mehr bedeutet.
Weil es eine gelebte Ethik sein muss. die sich unabhängig macht von zwischenmenschlichen Animositäten und Eitelkeiten.
Weil man sich frei machen muss von der kritischen Meinung der Andersdenkenden und Besserwisser, unabhängig von Hierarchieen und Werteskalen, wenn man authentisch bleiben will.
Du hast all dies erfüllt.


Wir verlieren mit Robert Ließmann einen - bei allem Mitleiden für die Tiere - auch praktisch denkenden Menschen, der gekonnt den Balanceakt zwischen der Emotionalität und der in vielen Fällen erforderlichen Rationalität einhalten konnte, wenn es darum ging, Mitmenschen von ihrer Mithilfe zu überzeugen.
Mit seiner beeindruckenden Körpergröße wirkte er eher wie ein Baum, als wie ein Mensch, wie Jemand, den nichts umhauen konnte.
Sie stand im Widerspruch zu seiner oft aufkommenden Verzweiflung, nicht überall gleichzeitig sein zu können, nicht überall helfen zu können, nicht jedem Tier gerecht werden zu können.

Geschont hat er sich gerade deshalb nie - ehrlicher Tierschutz läßt keine Pause zu -, und schon dafür verdient er von uns jeden Respekt, den wir ihm geben können.
Nie hat er sich beklagt, nie eigenes Leid über das Leid der Tiere gestellt. Immer ging es um das Helfen, sich mit aller Macht gegen die Ungerechtigkeiten stemmen, denen die hilflosen Geschöpfe ausgeliefert sind. An die mitleidlose Gleichgültigkeit vieler Mitmenschen hat er sich nie gewöhnt.

Albert Schweitzer hat einmal gesagt:
"Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir ungefragt weggehen."
Lieber Robert, - die Spuren, die du auf dieser Welt hinterlassen hast, werden noch lange zu sehen sein. Die Tiere, die dir begegnen durften und durch dich ein zweites Leben geschenkt bekommen haben - sie werden noch für lange Zeit ein lebender Beweis für deinen unermüdlichen Einsatz sein.

Der Tod zerstört das, auf was wir vertrauen - daß die uns nahestehenden Menschen uns weiter begleiten werden, daß das Gefüge, auf das wir uns stützen, ewig erhalten bleibt.
Man vergisst oft, zu Lebzeiten zu sagen, was man an einem Menschen bewundert.
Aber wir Alle können etwas tun, um Robert Ließmanns Lebenswerk zu würdigen, auch wenn es die "mobile Tierrettung" ohne Robert so nicht mehr geben wird, nicht mehr geben kann:
Seine größte Sorge galt immer den ihm anvertrauten Pferden, die so alt sind wie die Tierhilfe selber, und die einen erhöhten finanziellen Aufwand benötigen, um ihnen ein artgerechtes Leben auch noch im Alter zu ermöglichen.
Seine zwei Sorgenkinder "Bella" und "Paul", die in einer privaten Pflegestelle untergebracht sind, benötigen jetzt dringend Paten, da hierfür ein monatlicher Kostenaufwand von 150,- Euro pro Tier anfällt. Vielen Dank!

Wenn wir um einen Menschen trauern, freuen sich Andere jenseits des Horizonts, ihn wieder zu sehen -
In deinem Fall ist die Freude mit Sicherheit ein kräftiges Schwanzwedeln!

Wir werden in deinem Sinne weiterkämpfen!

Kerstin & Anke Säurig, Bielefeld, den 03.08.2014

 

 

ID: 36
Name: Brigitte Etelka
Datum: 28-07-2014, 19:47:35
: Lage-Müssen
E-Mail: brivo[æ]gmx.de

Trauer....daß Robert Ließmann, der Freund der Tiere, in dessen Dienst er immer, alltags und feiertags rund um die Uhr Jahrzehnte stand : er ist nicht mehr unter uns ,ist plötzlich im Alter von nur 61 Jahren verstorben!
WER wird all die entlaufenen Hunde und Katzen mit dem VW Bulli abholen, die verunglückten Tiere von der Landstaße holen und sie gesund pflegen...WER bringt mal schnell eine Futterspende unter die Tierschutzkollegen...
WER befreit eingeklemmte Füchse, Katzen ,Hunde aus Rohren oder holt verletzte Schwäne von den Teichen???
Er hinterläßt mindestens soo eine große Lücke, wie er selbst eine imposante Erscheinung gewesen ist.....
er hinterläßt auch eine Ehefrau und viele Tiere...ale bedürfen der Hilfe...

wer steht den Verlassenen bei????

 

 

ID: 35
Name: Tina
Datum: 27-07-2014, 00:29:54
: irgendwo

Ich werde dich nie vergessen Robert, als wir vorgestern telefonierten, hast. Du einen Wunsch geäussert, dass es der letzte war, den du mir gegenüber geäussert hast, war nicht zu ahnen. Wir kennen uns seit es die Tierhilfe gibt und sind seit dem, ich denke ich darf behaupten, dicke Freunde. Ich werde alles tun, dir diesen Wunsch zu erfüllen. Es geht natürlich um Tiere und auch um deine Sicht, die auch meine ist. Robert du warst mir immer Freund und wie ein Bruder, der immer sofort da war selbst in den letzten Jahren wenns um mich, meine Krankheit ging u ich in die Klinik mußte. Robert, ich versuche alles um deinen Wunsch zu erfüllen, guck vom Himmel zu.

 

 

ID: 34
Name: Judith
Datum: 19-06-2014, 23:24:20
: Barsinghausen

Hallo ihr Helferlein,
habt nochmals vielen Dank für die super Unterstützung von den Fallen. Ohne eure bedingungslose Hilfe wären viele Taten gar nicht möglich. Also weiter so und vielen Dank.
Judith vom TH Barsinghausen

 

 

ID: 33
Name: schöppi
Datum: 25-10-2013, 17:41:53
: lemgo

Hallo Leute
Wißt ihr was von dem überfahrenen Hund in lemgo vom 17.10.2013? Soll aus dem Ausland gewesen sein und erst kurze Zeit hier! habs aus FB
Stellt doch mal hier was ein bitte

lieben gruß schöppi

 

 

ID: 32
Name: Ulrike Nolte
Datum: 22-05-2013, 20:15:19
: Lügde
E-Mail: mail[æ]ulrikenolte.de
Web: http://www.anno1823.de

Danke, dass ihr uns geholfen habt die angefahrene Katze aus Lügde in professionelle Hände legen zu können. Wir sind bei ihr geblieben, bis zum Schluss. Ihr konnte nicht mehr geholfen werden und ist jetzt im Regenbogenland. Ich bin traurig ob der Gleichgültigkeit, die alle Autofahrer vor uns an den Tag legten.

 

 

ID: 31
Name: sandra L.
Datum: 09-05-2013, 10:39:53
: Bad Pyrmont
E-Mail: Flummie1976[æ]web.de

Hallo Team Tierhilfe Lippe e.V.,

ich bin durch Zufall auf Ihre Seite getroffen und Sie sprechen mir aus der Seele.
Das Beispiel mit "Buschka" hat mich sehr berührt und traurig gemacht. Ich finde "Auslandstierschutz" auch gut, wenn er VOR ORT getätigt wird.
Wenn ich diese Berichte hier lese,(darf ich die reinstellen? Wenn nicht bitte löschen)

http://www.inselhunde.de/erfahrungen.htm

treibt es mir die Tränen in die Augen.
Das hat nichts mit Tierschutz zum Wohle des Tieres zu tun.
Was mich auch sauer macht ist, dass die Hunde ALLE , "lieb, verträglich, kuschelbedürftig, einsam und und und sind"....
dabei werden sie oftmals zu Problemhunden (durch den Menschen), da sie gar nicht gewohnt sind hier zu leben.

Ich suche auch einen Hund, hier vor Ort und da gibt es auch jede Menge Hundeseelen, die ein neues Plätzchen suchen.


Smile Grüße
Sandra L.

 

 

ID: 30
Name: janne
Datum: 26-02-2013, 16:26:00

ich würde auch gerne helfen . wo geht das ? Huh Huh Huh

 

 [ 1 2 3 4 5 | » ] [38] Zurück zur HomePage Tierhilfe-Lippe 

Vielen Dank!

gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.