Neues Gästebuch - Ahauser Christen gegen Atomenergie


Wizard Mode
Normal Mode
         
Offene TAGs:   alle TAGs schliessen
Dein Name:
Deine eMail:
Deine HomePage:
Deine Stadt:


 Zurück zur HomePage  [ 1 2 | » ] [10] 

 

ID: 10
Name: Brigitta Ries
Datum: 17-11-2010, 11:45:12
: Hannover
E-Mail: gitta.ries[æ]t-online.de

Atom-Politik und Großindustrien irren sich im Glauben, ihrnTun hätte keine Konsequenzen. Die geistige Welt wird nicht wahrgenommen Aus dieser kommen seit vielen Jahren sehr ernste Warnungen, wie z.B. von Mutter Maria, medial empfangen von Gerda Johst. Buch: "Die Rosen meiner Liebe" ISBN 3 87667 091 8:
"O ihr entwürdigte Menschen! Entwürdigt durch eure Gleichgültigkeit dem Zeitgeschehen gegenüber, dem zerstörerischen Wirken der Emntglittenen.Entwürdigt durch eure Selbstüberheblichkeit,...durch unmenschliche Erfindungen, die zu verwahren ihr nicht befähigt seid, denn des Menschen Geist kann das Böse nicht beherrschen ohne Gott...Es ist nicht nur der weltgefährdende der noch gebannten Energien des Grauens, womit ihr Gott zutiefst verletzt - es ist die niemals dagewesene Vermessenheit, mit der der Mensch der Gegenwart sich Herr der Erde wähnt und Gottes Schöpfung wie noch nie zuvor mißachtet und zerstört...."
Aufwachen müssen wir für die warnenden Stimmen aus der geistigen Welt!

 

 

ID: 9
Name: Rolf Hillesheim in Bayern
Datum: 13-10-2010, 14:30:19
: Trostberg
E-Mail: rolf[æ]hillesheimweb.de
Web: http://www.hillesheimweb.de

Gerade jetzt ist es notwendig gegen weitere Laufzeiten der Atomkraftwerke zu protestieren. Viel Glück für Ihre Initiative. Smile

 

 

ID: 8
Name: Mr. X
Datum: 23-03-2010, 17:49:48

Vielen Dank für Ihre hilfreichen Daten, ich glaube ohne Ihre Seiten wären manche Lehrer von uns echt aufgeschmissen...

 

 

ID: 7
Name: anette
Datum: 11-03-2010, 16:01:45

danke für das wirklich hilfreiche statement auf der ersten seite. es ist eine argumentationshilfe gegenüber atomkarftbefürwortern und dass es aus christlicher prespektive geschrieben ist, umso besser.
danke für euren einsatz und viel segen dafür!!
gruß.

 

 

ID: 6
Name: Jürgen
Datum: 10-03-2010, 08:23:52
: Hunteburg
E-Mail: siehe[æ]sonne-24.de
Web: http://www.sonne-24.de

Hallo Norbert,

habe zufällig deine nette Seite gesehen.

Wir alle müssen gerade jetzt (Anfang 2010) richtig Druck machen, damit die Atomlobby endlich einsieht, mit Ihrem Willen nicht mehr durchzukommen.

Dazu gehört auch, dass wir die Politik, bzw. die eine oder andere Partei mal fragen, ob sie wirklich christlich ist, wenn sie für Atomkraft ist!!!

Beste Grüße
Jürgen

 

 

ID: 5
Name: der ATHEIST
Datum: 07-03-2010, 23:03:55

Ich finde alle Ressourcen sollten da eingesetzt werden wo sie am sinnvollsten verwendet werden können.
Öl und Gas eignen sich am besten für Autos und Uran eben am besten für Strom.
Überhaupt wie stellt ihr euch eigentlich vor soll das funktionieren ohne den "Atom" Strom, wer bezahlt denn dann die in die Höhe schießenden Kosten. Ihr etwa?
Also momentan ist das noch die günstigste Möglichkeit unseren derzeitigen Energiehaushalt zu decken.
Ich wette der Server dieser Website wird von Atom-Energie ans Laufen gebracht. Tounge
Also dann: Sucht euch ein Problem das wirklich wichtig ist:

"sorgt für die weltweite Trennung von Kirche und Staat"

 

 

ID: 4
Name: Hensel
Datum: 26-12-2008, 18:58:40
: Freiberg
E-Mail: henselk[æ]web.de

Liebe Mitchristen,
hat jemand die Noten des Kirchenliedes "Ich danke Gott und freue mich" von M. Claudius? Vielleicht ist auch ein Gesangbuch übrig.
- Außerdem suchen wir einen alten, auch etwas defekten Laptop für Schüler.
Vielen Dank
Mit Gott
henselk@web.de

 

 

ID: 3
Name: Pro Atom
Datum: 17-12-2008, 12:00:30

Atomenergie ist unsere Zukunft und deshalb darf keine Rücksicht auf einzel Schicksale genommen werden!!

 

 

ID: 2
Name: Heike
Datum: 22-05-2008, 18:34:19
: Köln

„Bettvorleger mit Beißstarre“

Wer stoppt den nuklearen Irrsinn?


Kritiker warfen schon vor Jahren Trittin und den Bündnisgrünen vor, aus wahltaktischen Gründen bei der Stillegung von Atomkraftwerken zu bremsen, weil das Thema als „immer wieder aufgeführter Dauerbrenner“ gut zum Stimmenfang taugt. So ist das Atomkraftwerk Biblis vor allem deshalb noch am Netz, weil Bündnis `90 / DIE GRÜNEN ihre Regierungszeit vertrödelt und alle Chancen zur Stillegung versiebt haben. Weder Jürgen Trittin als Bundesumweltminister noch Priska Hinz, seine heutige Kollegin in der Bundestagsfraktion von Bündnis `90 / DIE GRÜNEN, wollten das Atomkraftwerk Biblis ernsthaft abschalten. Den Vogel schoß Priska Hinz als damalige "Ministerin für Umwelt, Energie, Jugend, Familie und Gesundheit des Landes Hessen" ab, als sie eine Stillegungsverfügung medienwirksam der Öffentlichkeit präsentierte und dann "vergaß", diese Stillegungsverfügung auch dem Nuklearkonzern RWE als Betreiber zuzustellen.

Der Tod des 21-jährigen französische Atomkraftgegner Sébastien Briat im Windsog des Castor-Atommüll-Zuges hätte nicht sein müssen. Backpulverzerstoiberin Merkel stoppte 1998 alle Castor-Transporte aus Sicherheitsgründen. Nachfolger Trittin schickte den Atommüll wieder auf die Reise. Trittin, der für Vertuschung statt Transparenz steht, war trotz Aufforderung nicht fähig, die Sicherheit von Castor-Transport und -Behältern transparent und belastbar zu belegen. Seit seiner gottlosen Weigerung, als Bundesumweltminister der politischen Wanderdüne Bündnis `90 / DIE GRÜNEN die Kontamination mit Plutonium, genannt ”Plutonium-Perlen-Skandal” in der Nachbarschaft der Millionenstadt Hamburg in der Elbmarsch aufzuklären, erinnert mich Jürgen Trittin, der einst den Schnurrbart wie Josef Stalin trug, mit jedem Auftritt an die permafrostige Eisigkeit sowjetischer Apparatschiks.

Die seinerzeit aus Gerhard Schröder, Joschka Fischer und Jürgen Trittin bestehende radioaktiv-mental verseuchte Regierungstroika verkörperte mit dem sogenannten ”Atomkonsens” anschaulich die würdelose Unterwerfung von Rot-Grün unter die Knute der Atomwirtschaft. Ergebnis ist, daß Wiederaufarbeitung und Zwischenlagerung sowie Atommülltransporte zwischen den Atomanlagen den Weiterbetrieb für Jahrzehnte absichern, ohne daß die EVUs am eigenen Atommüll ersticken.

Trittin gilt als ausgewiesener Kneifer und Schwachmatiker, weil er eine öffentliche Diskussion mit der sachkundigen Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg meidet wie der Teufel das Weihwasser. Regelrecht stiften geht Trittin auch vor dem DDR-Bürgerrechtler Dr. Sebastian Pflugbeil, dem einzigen Politiker in Deutschland, der Atomkraftwerke (zum Beispiel Greifswald) wirklich umgehend dicht machte - und daß in Weltrekordzeit!

Die mit Trittins Hilfe produzierten Kosten für die deutsche Volkswirtschaft betragen pro Kilowattstunde Atomstrom reell mindestens 2 Euro. Derzeit deckt der Versicherungsumfang für Atomkraftwerke nur 0,01 % der möglichen Schadenssumme von über 5 Billionen EURO ab. War deshalb der im sogenannten ”Atomkonsens” mit der Atomwirtschaft garantierte Weiterbetrieb für Atomkraftwerke nichts als dreister Verrat an Wählerinnen und Wählern von Bündnis `90 / DIE GRÜNEN und ist der propagierte Atom”ausstieg” bloß eine abgebrühte Mogelpackung?

Trifft es zu, daß sich Jürgen Trittin unter der Käseglocke grüner Parteitage bejubeln läßt wie ein ”Krokodil am Nil”, das dann zur ”Eidechse ohne Schwanz” verschrumpelt, wenn der reale Clinch mit der Nuklearindustrie ansteht? Weil Jürgen Trittin in 7 Jahren die sicherheitspolitisch unabdingbare Sofortstillegung aller Atomkraftwerke NICHT zuwege brachte, gilt Trittin nicht gerade als politische Leuchte.

Eine ähnliche Überzeugungskraft hatte zuletzt Comical Ali, der letzte Informationschef von Präsident Hussein, der ein leidenschaftliches „There is no war“ in die Kameras rief, als wenige Meter hinter ihm schon die US-Panzer vorbeirollten.

LINKS zum Thema:
Zivilcourage gegen Polizeistaatsminister Schily
http://www.castor.de/presse/sonst/2005/vwg0519.html

Trittin erwischt / Freisetzung von Atommüll
http://www.ippnw.de/index.php?/s,1,2,8,118/o,article,516/

War das Mord?
Geht die Atomindustrie mittlerweile über Leichen?
http://www.frm2.de/Castor.htm

GRÜNE GEWALTTÄTER
Kirchliche Mitarbeiter dokumentieren schwere Menschenrechtsverletzungen durch Uniformierte: http://www.castor.de/material/broschuere/bericht04.html

 

 [ 1 2 | » ] [10] Zurück zur HomePage 

Vielen Dank!

gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.