Gästebuch vom TV Gut-Heil Barum

Hier könnt ihr alles loswerden, was ihr wollt! Wir freuen uns auf euren Beitrag.
Wizard Mode
Normal Mode
         
Offene TAGs:   alle TAGs schliessen
Name:
eMail:
ICQ:
Homepage-URL:
Wohnort:


 Zurück zur Homepage  [ 1 2 3 ... 33 34 35 | » ] [345] 
Kitany Berlin schrieb am 23-08-2016, 13:45:28:
Hallo zusammen,
ich möchte euch meiner Website https://www.kitany.de vorstellen. Auf dieser Seite schreibe ich ausführliche Kinesio tape Anleitungen. Ich habe u.a. folgende Anleitungen geschrieben: Knie tapen, Daumen tapen, Rücken tapen u.v.m. schaut doch mal vorbei.
Über euren Besuch würde ich mich sehr freuen.
Viele Grüße
 
Kitany Berlin schrieb am 23-08-2016, 13:42:12:
Hallo zusammen,
ich möchte euch meiner Website www.kitany.de vorstellen. Auf dieser Seite schreibe ich ausführliche Kinesio tape Anleitungen. Ich habe u.a. folgende Anleitungen geschrieben: Knie tapen, Daumen tapen, Rücken tapen u.v.m. schaut doch mal vorbei.
Über euren Besuch würde ich mich sehr freuen.
Viele Grüße
 
doris berlin schrieb am 17-11-2009, 16:28:58:
Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.
 
liebeee schrieb am 12-07-2008, 16:35:58:
Wub in love
 
max hildesheim schrieb am 01-07-2008, 09:54:59:
Das Fanschal-Team von
www.max-strickwaren.de sendet schöne Grüße
Über einen Gegenbesuch würden wir uns sehr freuen.
Es lohnt bestimmt: z.B. (neuer Fanschal ab 4 Stück !!!)
 
Jörn Jecht Hildesheim schrieb am 24-05-2008, 05:42:07:
Etwas kurzfristig, aber vielleicht liest es ja noch jemand:

Wenn alles klappt, dann gibt es aktuelle Spielstände, Ergebnisse und Tabelle zur Oberliga-Relegation in Lachendorf auf http://www.ehiha.de/ticker/

Grüße
Jörn (Fan von DJK Blau-Weiß Hildesheim)
 
Jörg&Fiete schrieb am 18-04-2008, 11:22:30:
Hallo Mädels,

wünschen euch viel Glück morgen !!!

Jörg & Fiete



Der Weg in die Oberliga ist mühsam
Handball: Barums ehemalige B-Jugend will sich eine Altersklasse höher wieder qualifizieren

Von Klaus Fraedrich

Großansicht
SALZGITTER. Wer bei der Handballjugend einmal den Aufstieg in die Oberliga geschafft hat und nicht einen der letzten Plätze belegt, hat deshalb noch lange nicht das Startrecht für die kommende Saison in dieser Klasse.

Wechselt dann ein Team die Altersklasse, dann muss es sich von ganz unten durch die Mühlen der Qualifikation kämpfen. Das geht beispielsweise auch der künftig in die weibliche A-Jugend wechselnden, im Vorjahr in der B-Jugend-Oberliga spielenden Mannschaft von Gut Heil Barum so, die für die neue Saison einen Platz in der Oberliga anpeilt.

Nur zwei Teams weiter

Zunächst einmal gilt es jedoch, die Relegation zur Landesliga erfolgreich zu bestehen. Nur die beiden ersten Mannschaften eines Turniers der ersten Runde qualifizieren sich direkt für die Landesliga und können dann an der Qualifikation für die Oberliga teilnehmen. Der Drittplatzierte der Vorrunde – das gilt auch für alle anderen Altersklassen – erhält am 18. Mai eine zweite Chance, sich wenigstens für die Landesliga zu qualifizieren.

Pikanterweise kommt es am Samstag, 19. April, in der Relegation zur Landesliga zu einem Derby, treffen hier doch Barum und die Mannschaft der HSG Liebenburg/Salzgitter aufeinander.

Die HSG bewirbt sich bei Mädchen und Jungen im übrigen noch in vier weiteren Klassen um die Qualifikation für die Landesliga. Bei Barum wird noch einmal Katja Geschwandner auf der Bank setzen, da sich der künftige Trainer des Teams noch im Urlaub befindet. Nach ihrer Einschätzung ist in Hankensbüttel Gastgeber HSG Isenhagen der vermeintlich stärkste Gegner. "Die HSG LiSa und die SG Zweidorf/Bortfeld dürfen wir auf keinen fall unterschätzen", warnt sie. Einfach werde es nicht, einen der beiden ersten Plätze zu erreichen, da Torfrau Marie Hass nach ihrem Kreuzbandriss weiter fehlt und Josephine Lüders privat verhindert ist. Louisa Kleinert wird nur die beiden ersten Spiele mitmachen können. Entscheidend, so die Einschätzung der Trainerin, sei die konditionelle Verfassung, denn alle drei Partien gehen über zweimal 20 Minuten.

Mehr Spiele gefordert

LiSa-Trainer Milan Teichmann sieht die Qualifikation für die Landesliga auch unter dem Aspekt, dass seine Mannschaft in der vergangenen Saison nur zwölf Spiele absolvierte. Das sei klar zu wenig. Er möchte mehr Spielpraxis für jene Spielerinnen, die später in den Damenbereich wechseln. Für Teichmann ist Barum der eindeutige Favorit dieser Gruppe. "Da wir komplett sind und keine Verletzten haben sollten wir um Platz zwei oder drei mitspielen", ist Teichmann zuversichtlich.

Relegation Landesliga weibliche A-Jugend: Samstag, 14 Uhr, Sporthalle Hauptschule Hankensbüttel mit Gut Heil Barum, HSG Liebenburg/Salzgitter, HSG Isenhagen und SG Zweidorf/Bortfeld.


Freitag, 18.04
 
Ich schrieb am 10-09-2007, 15:16:36:
Der Einstand ist gelungen
Barums Handball-Mädchen starten in die Oberliga mit einem 26:12-Heimsieg

Von Klaus Fraedrich

Großansicht
LEBENSTEDT. Der Auftakt ist gelungen. Sicherer als erwartet landete die weibliche Handball-B-Jugend des TV Gut-Heil Barum im ersten Heimspiel der Oberliga einen 26:12 (14:7)-Erfolg gegen den TV Eintracht Sehnde.

Barums Trainerin Katja Geschwandner zeigte sich schon ein wenig überrascht, wie leicht dieser Erfolg fiel. Dabei konnten die Gäste ihre Größenvorteile nicht ausspielen. Die aggressive, schnell zupackende Abwehr der Barumerinnen unterband die Sehnder Angriffsversuche meist schon im Keim. Die Tatsache, dass Sehnde sein Spiel zu einseitig auf Marlene Wethkamp zugeschnitten hatte, war ein Manko. Ein weiteres waren die technischen Mängel und viel zu lasch adressierte Zuspiele, die Barum mit seiner 5-1-Deckung sehr häufig zu Tempo-Gegenstößen nutzte.

Dennoch gibt es noch einiges zu verbessern. So war die Fehlwurfquote der Gastgeberinnen eindeutig zu hoch. Vielleicht, so Katja Geschwandner, habe das mit der Leichtigkeit zu tun gehabt, die ihre Mädchen gegen einen schwachen Gegner zu spüren schienen. Auch ihr dürfte nicht geschmeckt haben, dass Sehnde mit zwei Spielerinnen in Unterzahl sogar zu einem Torerfolg kam.

Dem Barumer Tempospiel hatte Sehnde allerdings wenig entgegenzusetzen. Immer wenn Gut Heil seine Aktionen beschleunigte, bekam die Eintracht-Deckung Probleme. Zwar parierte auch Sehndes Torhüterin Franziska Wittenberg einige Schüsse, doch darin wurde sie noch von Marie Hass übertroffen, die vor allem gegen Ende kaum Probleme hatte, die zu unplatzierten Schüsse der Gäste abzuwehren. Kennzeichnend dafür, wie dieser Erfolg zustande kam, war das 25. Barumer Tor, dass geradezu im Spaziergang vorbereitet und dann erzielt wurde.

"Wir haben in der Abwehr mit der nötigen Härte agiert", freute sich Barums Trainerin am Ende einer fairen Partie, in der die Schiedsrichter ganze zwei Zeitstrafen aussprechen mussten.

Gut Heil Barum: Marie Hass – Alina Bork, Stefanie Burgdorf, Carolina Dunker (5), Ivonne Ronis (2), Jasmin Schudrowitz (4), Nadine Mau (4), Saskia Bork, Louisa Kleinert, Josephine Lüders (4), Annika Ruthmann (4), Michelle Mau 81), Alina Voigt (2).
 
Ich schrieb am 06-09-2007, 08:01:05:
Optimistisch ins Abenteuer Oberliga
Weibliche Handball-B-Jugend des TV Gut Heil Barum ist die am höchsten spielende Mannschaft Salzgitters

Von Klaus Fraedrich

Großansicht
BARUM. An fehlender Vorbereitung wird es sicherlich nicht liegen, wenn es für die in der Oberliga spielende weibliche Handball-B-Jugend des TV Gut Heil Barum nicht nach Wunsch lief. Bis auf drei Wochen – eine im Juni, zwei im August – bat Trainerin Katja Geschwandner ihr Aufgebot regelmäßig zweimal zum Training.

Den letzten Feinschliff für Salzgitters Mannschaft des Jahres bei der diesjährigen Leserwahl der SZ gab es dabei in einem zweitägigen Trainingslager eine Woche vor dem Punktspielauftakt, zu dem sich am Sonntag, 9. September, um 15.30 Uhr der TV Eintracht Sehnde in der Lebenstedter Amselstieghalle vorstellt. In dessen Rahmen wurde die SG Rosdorf-Grone 27:20 besiegt. Gegen die in der Regionsoberliga spielenden Frauen des MTV Groß Lafferde hieß es tags darauf 30:15 für Barum. Eine Schrecksekunde in diesem Spiel gab es, als Carolina Dunker umknickte und ausscheiden musste.

Zuvor hatte Katja Geschwandner auf außergewöhnliche Methoden gesetzt. So wurde ein Kurs auf dem Mini-Trampolin im Physio-Fitness-Treff von Wilfried Müller in Thiede eingelegt. "Geschwandner: "Das dient der Muskelkräftigung und Körperstabilisation."

Kummer bereitet der Trainerin eher die Tatsache, dass ihre Mannschaft das Abenteuer Oberliga eher zu locker angehen könnte. "Ich bin der Meinung, einige sind sich nicht im Klaren, was da auf sie zukommt", sagt die Trainerin, die die zu große Lockerheit nach dem Trainingslager beendet sieht. Erst gegen Ende der Vorbereitung war auch der Kader nach den Ferien wieder komplett.

Große Veränderungen im Aufgebot hat es nicht gegeben. Sabrina Hackbarth ist in die Frauenmannschaft gewechselt. Dafür stieß Michelle Mau (FC Viktoria Thiede) zum Team.

Damit der Verein von den größer werdenden Kosten durch Meldegelder, Schiedsrichtergebühren und Fahrten – für die ganz weiten Reisen soll ein Bus genommen werden – nicht zu sehr belastet wird, hat sich ein Vater einer Spielerin bemüht, Spenden einzuwerben. Fahrten mit dem Pkw zu den übrigen Auswärtsspielen tragen die Eltern selber. Dennoch, so die Trainerin, seien Verein und Mannschaft froh über jeden Cent, der noch durch Spenden hereinkommt.

Und die sportlichen Aussichten? "Ein Platz zwischen sechs und acht ist für mich realistisch", so die Trainerin. Staffelfavorit ist für sie der deutsche B-Jugend-Vizemeister Wacker Osterwald, dessen Team mit Auswahlspielerinnen gespickt sei. Dazu kämen der TSV Burgdorf und TuS Jahn Hollenstedt. Burgdorf kennt Barum aus den Aufstiegsspielen, Hollenstedt aus den Duellen bei der C-Jugend. "Wir werden sehen, wie wir mit dem schnelleren Spiel in der Klasse zurecht kommen", gibt sich die Trainerin gelassen und ergänzt: "Das eine oder andere Spiel wollen wir schon gewinnen."





INFORMATION : Das Aufgebot

Tor: Marie Hass. – Feld: Carolina Dunker,. Nadine Mau, Annika Ruthmann, Louisa Kleinert, Josephine Lüders, Saskia Bork, Alina Voigt, Stefanie Burgdorf, Ivonne Ronis, Alina Bork, Michelle Mau, Jasmin Schudrowitz.


Spiele der Hinrunde

9. September: TV Eintracht Sehnde (15.30 Uhr, Amselstieghalle), 15. September: JSG Münden/Volkmarshausen (A), 23. September: TSV Burgdorf (15.30 Uhr, Burgsporthalle Gebhardshagen), 30. September: HSG Nord Edemissen (A), 3. Oktober: TuS Jahn Hollenstedt (A), 7. Oktober: SV Wacker Osterwald (17 Uhr, in der Amselstieghalle), 17. November: HSG Lüneburg (A), 25. November: HSG Badenstedt (A), 2. Dezember: HSG Heidmark (A).
 
Nadine schrieb am 01-08-2007, 11:51:55:
Hallo!!
Ich habe vor 3 Jahren aufgehört Handball zu spielen. Jetzt würde ich gerne wieder anfangen und suche einen neuen Verein. Bin Baujahr ´83 und meine Frage ist, ob ihr für die Damen-Mannschaft noch Spieler braucht!
Gruß Nadine
 
 [ 1 2 3 ... 33 34 35 | » ] [345] Zurück zur Homepage 

gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.