Diskussionsforum der freien und unabhängigen Wählergemeinschaft PRO COESFELD e.V.

An dieser Stelle möchten wir Ihnen die Möglichkeit bieten, Kritik, Anregungen oder auch Lob, eben Ihre eigene Meinung zu Pro Coesfeld und zu Sie selbst interessierenden Sachthemen in Coesfeld abzugeben.
Anonymisierte Beiträge werden nicht mehr veröffentlicht.

Wizard Mode
Normal Mode
         
Offene TAGs:   alle TAGs schliessen
Name:
eMail:
Homepage-URL:
Wohnort:


 Zurück zur Homepage  [ 1 2 | » ] [20] 
Change Coesfeld Coesfeld schrieb am 17-08-2010, 14:03:44:
http://twitter.com/change_coesfeld
 
Günter Hallay Coesfeld schrieb am 24-02-2010, 15:49:26:
Sehr geehrter Herr Kraska,

wenn Sie Pro Coesfeld auf Ihrer Homepage nicht mehr verlinken, dann löschen Sie bitte den Link auch. Momentan verlinken Sie den Namen unserer Homepage mit Ihrer FDP-"Coesfeld-Märchen"-Seite.

Jeder User Ihrer Homepage wird bei dem Versuch Pro Coesfeld zu erreichen, nur weiter auf Ihrer Homepage verlinkt und gelangt nicht zur offiziellen Pro Coesfeld Homepage.

Damit führen Sie User in die Irre. Ist das die Fairness, von der Sie sprachen?

Es grüßt

Günter Hallay
 
Wolfgang Kraska Coesfeld schrieb am 25-10-2009, 16:01:48:
Sehr geehrter Herr Hallay,

lassen Sie uns doch bei den nackten Tatsachen bleiben:

Auf Ihrer derzeitigen Titelseite behauptet Pro Coesfeld, ich hätte jeden politischen und persönlichen Kontakt abgebrochen. (Zitat: “Daraufhin brach Herr Kraska die persönlichen und politischen Kontakte zu Pro Coesfeld ab ...” - vgl. Ihren Artikel “Hintergründe zum letzten Leserbrief ...”) Hier im Diskussionsforum bemängeln Sie nun aber, dass ich mich mit einer Reihe von e-mails und Briefen an Sie und an andere Pro-Coesfeld-Mitglieder gewendet habe.

Was entspricht denn nun den Tatsachen? Habe ich die Kontakte abgebrochen? Oder habe ich Ihnen in den letzten acht Wochen verschiedene mails und Schreiben zugestellt?

So viel zur Qualität und zum Wahrheitsgehalt Ihrer Verlautbarungen. Doch dieses Mal steht da mehr als ein “Nebensatz”, obwohl man bekanntermaßen schon mit Halbsätzen und Halbwahrheiten trefflich lügen kann ... Wink

Es ist in der Tat so, dass ich den persönlichen Kontakt zu möglichst vielen politisch denkenden Menschen suche! Ich würde mich in der Tat sehr darüber freuen, wenn sich möglichst viele an der Auseinandersetzung beteiligten! Politik sollte ein Anliegen eines jeden mündigen Bürgers sein - auch dann, wenn es um den Stil politischer Auseinandersetzung und um gegenseitige Fairness und Achtung geht.

Ihrer impliziten Forderung, “nicht betroffene Mitglieder” aus der Diskussion herauszuhalten und alles über die “zuständigen Parteigremien” abzuwickeln, kann ich nicht folgen. Als freiheitlich und selbständig denkender Bürger habe ich dafür wenig Verständnis - warum sollen andere nicht mitbekommen, was im Einzelnen so alles läuft?
 
Günter Hallay Coesfeld schrieb am 19-10-2009, 13:10:57:
Sehr geehrter Herr Kraska,

so langsam geht Ihr übertriebener Aktionismus über in eine schlichte Groteske. Welche Interpretation und Auswüchse ein einfacher Nebensatz bei Ihnen auslöst, macht mir Sorgen.

In der Pro Coesfelder Rundschau Nr. 10 war in einem Nebensatz davon die Rede, dass Sie bei wichtigen Sitzungen des Rates und der Ausschüsse fehlten. Diese Aussagen sind Fakten und standen in Relation zum Hauptsatz, die von Ihnen in dieser Darstellung offensichtlich nicht verstanden wurde.

In Ihrer ganzen Kampagne, beginnend mit zahlreichen E-Mails, mehrfachen Serienbriefen, auch an nicht betroffene Mitglieder außerhalb des Redaktionsteams von Pro Coesfeld sowie den entsprechenden Statements auf Ihrer und unserer Homepage beschweren Sie sich über angebliche Diffamierungen Ihrer Person, nichts anderes machen Sie aber in Ihren eigenen Verlautbarungen.

Ich persönlich bin Ihr penetrantes Geschreibsel leid. Gestatten Sie mir nur noch einen Tipp:

Gehen Sie mit Formulierungen wie "Parteisoldat", "Propagandakader" und "Parteiraison" vorsichtiger um.
 
Wolfgang Kraska Coesfeld schrieb am 10-10-2009, 17:01:02:
Sehr geehrte “Pro Coesfelder”,

Sie werden es nicht erreichen, dass ich in der Auseinandersetzung mit Ihnen die Sachebene verlasse.

Lassen Sie mich mit einer sachlichen Feststellung beginnen: In der vergangenen Ratsperiode war es Frau Nicole Dicke, die durch besonders hohe Fehlzeiten aufgefallen ist.

Weder meiner Partei noch mir wäre es von allein eingefallen, diese hohen Fehlzeiten öffentlich anzuprangern. Genau wie Frau Koch-Merin (Europaabgeordnete der FDP), auf die Sie ausdrücklich Bezug nehmen, wird auch Nicole Dicke ihre Gründe gehabt haben, warum sie so häufig fehlte.

Erst recht wären meiner Partei oder mir eingefallen, jemandem hohe Fehlzeiten vorzuhalten, wenn das nicht den Tatsachen entspricht.

Wer so etwas tut, verletzt grundlegende Regeln der Fairness und der gegenseitigen Achtung.

Richtig ist, dass ich einer Reihe von “Pro-Coesfeld”-Mitgliedern persönliche Schreiben zugestellt habe. Allerdings haben jedoch nur sehr wenige der Angeschriebenen darauf geantwortet - und selbst die haben darauf verzichtet, persönlich Stellung zu den Vorgängen zu beziehen. Daneben erhielt ich lediglich eine knappe Stellungnahme Ihres Vorstandes.

Fazit: Bei Ihnen steht offenbar die “Parteiraison” vor der eigenen unabhängigen Meinung. Anstelle selbst Position zu beziehen, bevorzugen Sie es, sich hinter den Verlautbarungen Ihres Vorstandes zu verstecken.

Nun versucht Ihr Vorstand, die FDP-Kritik an dem blamablen Pro-Coesfeld Auftritt um den EIWO-Grünstreifen so darzustellen, als handele es sich um den persönlichen Kleinkrieg eines persönlich verletzten Kommunalpolitikers ... der nächste demagogische Kunstgriff Ihres Propagandakaders!

Was also ist Ihr Unterschied zu den sogenannten “Altparteien”? Wie soll man mit Ihnen vertrauensvoll zusammenarbeiten?

Kommentar:
Guten Tag Herr Kraska,
Sie nutzen unser Diskussionsforum, obwohl Sie die Verlinkung zu pro-coesfeld.de auf Ihrer coesweb.de-Seite entfernt haben! Es wäre schön, wenn auch Sie eine Möglichkeit zur "freien" Diskussion auf Ihrer Webseite einrichten würden.

Von Webmaster zu Webmaster,
mit freundlichen Grüßen
Heinz Volmer
P.S. Wie am 09.10.2009 angekündigt, konnte Aufgrund urlaubsbedingter Abwesenheit diese Mitteilung erst heute freigegeben werden.

 
Heinz Volmer Coesfeld schrieb am 04-09-2009, 17:19:10:
Der Eintrag Datum:04-09-2009, 00:50:02, MessageID: 3099068 wir derzeit nicht freigegeben.
Der Autor ist informiert.
 
schrieb am 04-09-2009, 00:50:02:
Moderation: Dieser Eintrag wurde noch nicht freigeschaltet.
 
Hans-Theo Büker Coesfeld schrieb am 03-09-2009, 18:03:34:
Herr Gerdemann,
wenn Sie von Riesenverlusten (7%) sprechen, wie hoch ist denn der Verlust von 4 Ratsmandaten (von ehemals 5) der Fraktion AfC zu bewerten.


Hans-Theo Büker
PRO-Coesfeld
 
Günter Hallay Coesfeld schrieb am 03-09-2009, 08:52:04:
Herr Gerdemann,

nur ganz kurz: Sie sollten Selbstbewusstsein nicht mit Arroganz und Corporate Identity nicht mit uniformiert verwechseln. Wenn Sie schon behaupten, dass wir im Wahlkampf die Wahrheit verschleiert hätten, dann belegen Sie diese Aussagen bitte mit Fakten. Diese dann bitte aber kurz und prägnant, damit man sie auch verstehen kann („Wer klar denkt, kann sich auch klar ausdrücken“ Zitat aus einem Kommunikationsseminar).

Jedenfalls hat PRO COESFELD die Wählerinnen und Wähler nicht mit einer zweifelhaften Unterschriftenaktion an den Stand gelockt (s. Beitrag auf unserer Homepage).

Günter Hallay
PRO COESFELD

PS: Schreibfehler sind gewollt und dienen der allgemeinen Belustigung. Finden Sie welche, können Sie sie behalten.
 
Dierk Gerdemann Kalksbeck (für Ortsfremde: Süd-Ost-Coesfeld bei Le schrieb am 01-09-2009, 22:13:26:
Ich (Mitglied bei Aktiv für Coesfeld) bedanke mich artig bei Olaf für den Glückwunsch zum (zweithöchsten!) Zugewinn einer politischen Gruppierung.
Ich wüsste aber auch zu gerne, wie Olaf sich den Riesenverlust von 7% von PC (trotz eines etwas altparteienhaft-aggressiven und die Wahrheit verschleiernden -was die Selbstdarstellung [Rundschau] und die Plakatierung angeht-, eines arroganten und uniformierten ("1. Wahl") Auftretens vor einem trutzburgartigen Wahlstand und des groß-herausgestellten Zugpferdes für den Politikwechsel Groß-Holtick) erklärt.
Was das Bürgermeisterwahlverhalten der Coesfelder angeht, wage ich zu behaupten, dass diese der Meinung "Lieber mein alter (BM), als ein kalter Verwalter" Ausdruck gegeben haben.

Dierk Gerdemann
Aktiv für Coesfeld

Kommentar:
Herr Gerdemann, wie stehen Sie zu der Aussage von Herrn K. Schneider am 30.06.2009 in der AZ, zu den Erfolgsaussichten von Afc? Zitat: "So um die sechs Sitze" für AfC, und weiter: ".. Schneider macht dies an der Medienpräsenz in den vergangenen Monaten fest."
Meint Herr Schneider Ihre "Medienpräsenz" hier im Form?

Mit freundlichen Grüßen
Heinz Volmer

 
 [ 1 2 | » ] [20] Zurück zur Homepage 

gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.