Gästebuch der ADRIA GmbH


Herzlich willkommen im Gästebuch.


Wizard Mode
Normal Mode
         
Offene TAGs:   alle TAGs schliessen
Ihr Name: (Pflichtfeld)
Ihre eMail: (optional)


 [ 1 2 3 4 | » ] [34] 
Klaus Wessel schrieb am 29-09-2006, 23:08:30:
Das Gästebuch ist noch aktiv.
 
ADRIA Fan schrieb am 25-07-2005, 17:49:06:
Wie man hört ist das neue Spiel IGA (Dr.E.) gegen ADRIA GmbH vor dem LG München angepfiffen worden.
Auf dem Spiel steht eine Prämie von Euro 10.000,00.

Verliert die ADRIA GmbH droht der Lizenzentzug .
 
ADRIA-Fan schrieb am 13-05-2005, 22:51:32:
Es gibt "wirrklich kaputte Leute", die nichts anderes vorhaben, als "Blödsinn zu verbreiten".
Der gleiche "unsinnige Beitrag" steht auch in "Rolfs Koch Forum".

Mensch muß der Mann kaputt sein, überall so einen Mist zu posten..... Mad
 
Ablacher aus Inzest am See schrieb am 13-05-2005, 19:45:04:
Laugh Laugh Laugh
Antwort auf: Engelsberger beim EVangelischen Kirchentag von Ratzinger am 12 Mai, 2005 um 23:16:33:

Im Sommer 2001 empfahl DR. E. Argybonds: Wertverlust dann über 90%.

Im Herbst 2004 empfahl Dr. E. DAX-Werte mit Kursverdoppelung in 6 Monaten: Fehlprognose, bislang ausgeblieben.

Im Sommer 2003 sah Dr. E. die Zinswende, prognostizierte Verdoppelung der Anleiherenditen: Fehlprognose, bislang ausgeblieben.

Im Sommer 2002 warnte Dr. E. vor Brasilbonds: Anschließend kam es jedoch zu einer Kursverdoppelung.

Lieber alpadria, bitte geben Sie jetzt Ihre neueste Prognose ab. Wir warten drauf.
 
Nochmal Ablacher schrieb am 12-05-2005, 18:33:40:
Traut sich der Wittig als Geschäftsführer nicht mal mehr in die Rubrik der Initiatoren, um sich vorzustellen ?BWAHAHAHAHAHA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Ablacher schrieb am 12-05-2005, 18:29:48:
nadine:
Im übrigen hat die ADRIA keinerlei Geschäftsbeziehungen oder pflegt sonstigen Informationsaustausch mit der IGA.

So, so, ist das wirklich so ? Nach anderen Informationen war zumindest in der jüngeren Vergangenheit ein reger Informationsaustausch zwischen ADRIA (heisst natürlich nur zwichen einem ganz "elitären und exklusiven" Teil der ADRIA-Gesellschafter )und Dr.E. festzustellen.
Im übrigen ist diese website was wirklich wichtige Fakten angeht, tote Hose. Noch nicht einmal die aktualisierten Tabellen für die Kostenersparnis nach RVG seit Juli 2004 liegen vor.
Wahrlich dürftig.
 
rolf schrieb am 09-05-2005, 15:17:41:
nach langer zeit mal wieder ein gewonnener (erstinstanzlich) prozess vs argy....

abrufbar unter

Rolf´s Forum für notleidende Argentinien-Anleihen


http://www.rolfjkoch.net/forum/index.html
 
Nadine schrieb am 07-05-2005, 19:39:18:
Derjenige, der sich scheinbar unter dem Namen Dr. Engelsberger hier verewigt hat, obwohl dieser bestreitet der Absender zu sein, sollte doch soviel "Mum" haben, in dieses Gästebuch mit "offenem Visir" seine Ansichten einzutragen.
Im übrigen hat die ADRIA keinerlei Geschäftsbeziehungen oder pflegt sonstigen Informationsaustausch mit der IGA.
Gruß
Nadine
 
Alp-Lacher schrieb am 07-05-2005, 13:06:14:
Mr. Green Mr. Green Mr. Green
Har Har Har. Hat der gute Alpadria wieder zu viel Almduddler getrunken oder seinen Hasch-Tee gebechert
, dass er wieder mal geistig seinen Psycho rauslässt.
Junge. Du kannst ja mal Deinen Souvenirladen in Inzell auf Ratzingersouvenirs umstellen und mehr die Bibel lesen, um wieder mal auf besseren Kurs zu kommen. Deine Klageidee ist jedenfalls für den dümmsten Anleger als unseriös anzusehen.
 
rolf schrieb am 07-05-2005, 09:56:02:
"....Zusammen mit der Klägerorganisation ADRIA GmbH will die IGA an einem Modell einer Holdout- oder Verwertungsgesellschaft arbeiten. "Es könnte eine Aktiengesellschaft werden, in die die Anleihen eingebracht werden oder ein Fonds, der die Anleihen managt." Spätestens wenn es um die Verjährung geht, müssen sich die Anleger damit vertraut machen, dass auf sie Kosten zukommen.
Auch eine Schadensersatzklage gegen die Bundesrepublik ist in Arbeit: "Ich persönlich arbeite bereits an einer Klageschrift gegen die Bundesrepublik, die ihre Monopolstellung im Gläubigerkreis sittenwidrig ausnutzt und sich auf Kosten der Schwächsten befriedigt," sagt Engelsberger, der sich mit dem IWF und seiner Immunität auseinandersetzt. Der multilaterale Ansatz des deutschen Außenministers würde Organisationen wie dem IWF unkontrollierte Macht übertragen.

Kontakt:
Dr. Stefan Engelsberger
www.ig-argentinien.org
08665/277
...."

passend zu untenstehendem posting ist diese passage von der IGA-web-site interessant......
 
 [ 1 2 3 4 | » ] [34]

gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.