Gästebuch von Junge Sangha Schweiz


Name:
eMail:
ICQ:
Homepage-URL:
Wohnort:


 Zurück zur Homepage  [ 1 2 3 | » ] [23] 
Svenja Bojak Würzburg schrieb am 15-04-2006, 21:19:25:
Guten Abend,

ein Freund hat mir ein Buch empfohlen mit dem Titel “Die Tragödie des armenischen Volkes 1915-1918“. Es soll angeblich von einem trükischen Autor sein, der über dieses brisante Thema berichtet. Kennt es einer? Oder ist es überhaupt lesenswert?

Supi Seite!
 
mosas Siders schrieb am 11-11-2005, 13:28:16:
Tolle Seite!
Sind Sie online?
Wollen Sie mit Ihrem PC gutes Geld verdienen?
Gratis Info: http://onlineshopmosas.erfolgsmacher24.de
 
Junge Freiheit schrieb am 30-08-2005, 12:09:50:
Die "Junge Freiheit" ist der Garant der ehrlichen und objektiven Berichterstattung, nämlich so, wie es wirklich in der Realität aussieht!
Ich schätze daher die unzähligen Werke der Autoren der
"Jungen Freiheit", die immer lesenswert sind!
Moege die Flamme der Wahrheit auch weiterhin in hellem Lichte scheinen, und uns den Weg leuchtend zeigen!
Moegen auch die Werke weiterhin aufklärend uns zur Verfügung stehen, wie z.B. die wertvollen Statistiken von Dr.Volkmar Weiss, der im Auftrage des Bundesministeriums wertvolle Studien erstellt hat!
All die wertvollen Informationen werden in unserem
FREIEN & UNZENSIERTEN POLITIKFORUM zusammengetragen,
und in freier und unzensierter Diskussion ausdiskutiert!
Das Forum ist in seiner Freiheit, Liberalität und Meinungsfreiheit
einmalig, und es werden auch die Meinungen Andersdenkender grosszügig anerkannt und diskutiert!
Vistit: http://1.myfreebulltinboard.com/freiespolitikfo.html
http://1.myfreebulletinboard.com/freiespolitikfo.html
 
P schrieb am 14-08-2005, 16:40:18:
Da ich Euch lange nicht sehen werde und ich vergessen hatte das in der Schlussrunde zu sagen: Ich finde es sehr gut wenn man ein Treffen zu zweit organisiert - es wird dann zwangsläufig recht tief, und auch konzeptionell einheitlich - wenigstens in der Planung. Das Beste daran ist, dass man sich dann schon im Vornherein (wenigstens die Organisierenden) mit dem Thema befasst, und der Fokus weniger untergeht. Wünsche Euch viel Spass bei den nächsten Treffen.
 
Myo-Ho schrieb am 08-07-2005, 15:32:25:
Das letzte Treffen im Haus Tao widmeten wir dem Sprech-Shila. Es war supergut! Danke nochmals an Rahel und Pekka fürs Organisieren! Ich fühlte mich nachher in einer wunderbaren Energie, meine Zellen strahlten Smile Es kam mir auch vor als verliess ich am Sonntag die Stadt Atlantis, das Junge Sangha Atlantis. Ich bin dann wieder gut gelandet und der Funke dieses Wochenendes blitzt hin und da wieder auf. Ach ich liebe Poesie Smile
 
Roland schrieb am 13-04-2005, 16:28:06:
Liebe Freunde,

Es ist schon wieder mehr als ein Monat vergangen, seit wir bei Michael im tiefsten Winter unser letztes Treffen abgehalten haben. Ich habe die Sauna und das Musizieren mit Jann und Michael sehr genossen. Verstehen tu ich auch, dass die beiden sich für vorläufig von der Gruppe verabschieden, obwohl ich es schade finde. Es war für mich das erste Mal, dass ich nicht die Leitung inne hatte und es war manchmal schwer es einfach geschehen zu lassen. Ich merkte wie fest ich manchmal an einer Vorstellung klammerte wie es denn sein müsste. Wie spirituell es sein müsste und wie freundschaftlich es sein müsste? Und merkte wie schwer es mir fiel die Vorstellungen sein zu lassen. Katrin brachte es dann auf den Punkt: "das ist doch ganz normal, dass das in Gruppen so läuft. Das ist menschlich." Danke Katrin, ich werfe mich vor dir nieder Smile Spass beiseite, ich merkte, dass es wirklich ein Seiltanz ist manchmal, spirituell sein zu wollen und gleichzeitig sich nicht von diesen Idealen zu fest unter Druck zu setzen. Alles zu werten als spirituell oder nicht spirituell und dabei die Spontanität zu verlieren und die Freiheit! Zurück zum Wochenende. Es war schwierig für mich, ich sagte es bereits in der Austauschrunde, die Balance zu finden zwischen Vertiefung in der Meditation, d.h. subtil werden, Energie spüren, Verletzlichkeit zu erleben, übers Dharma diskutieren und dann zu switchen zu Schlitteln und Fondue und anderen Gesprächen. Ich glaube das war mir einfach zu viel. (Die Blätter von Michael waren fantastisch, ich würde gerne darauf zurückkommen.) Ich merke, ich möchte es eigentlich gar nicht mehr weiter aufrollen, ich glaube es ist ein Prozess, für mich und für die Gruppe und ich möchte dran bleiben. Es umarmt euch herzlich, Roland
 
Kristin schrieb am 11-02-2005, 13:48:11:
Ja, danke für die neue Website, Merci Roli. Ich freue mich auf das nächste treffen, super!!!
Krsitin
 
Edi schrieb am 11-02-2005, 13:23:13:
Wirklich hübsch diese Seite...


bin gerade etwas im Stress wünsche euch aber allen:

namo tassa bhagavatooo...
 
Pekka schrieb am 10-02-2005, 23:11:53:
Danke für die neue Website!
 
Rahel Gertsch schrieb am 19-04-2004, 17:37:10:
Salut, ihr Lieben

Herzlichen Dank, liebe Kristin für deinen sehr informativen, treffenden Bericht! Zu dem Bericht, wie zu unserem Treffen selbst kann ich absolut "Ja" sagen!
Dieses Treffen hat mich noch nachhaltig beschäftigt und auch ziemlich durcheinander gebracht. Es kam viel hoch, wie ihr ja schon am Sonntag gemerkt habt... Doch es tat auch sehr gut und war hilfreich einige eigene Muster wieder mal so deutlich zu erkennen. Es ist einiges etwas fassbarer geworden, so dass ich nun selbst wieder daran arbeiten kann...
Ich habe mich auch sehr gefreut über die Mails von Roger und Jan und stelle nocheinmal fest, dass dieses Treffen bei uns allen etwas bewirkt und ins Rollen gebracht hat.
Ich finde es eine ausgezeichnete Idee von Roger, dieses Thema der Kommunikation mal etwas tiefer zu betrachten und diesen Prozess, der da ausgelöst wurde, noch mehr zu vertiefen und vielleicht auch zu verstehen.

Ja dann, bin ich sehr gespannt auf unser nächstes Treffen und freue mich schon jetzt auf euch alle!

Mit viel Metta für uns alle
Rahel
 
 [ 1 2 3 | » ] [23] Zurück zur Homepage 

gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.