Das Gästebuch der Jungen Liberalen Lippstadt


Wizard Mode
Normal Mode
         
Offene TAGs:   alle TAGs schliessen
Du heißt:
Deine em@il:
Deine ICQ# lautet:
Deine homepage:
Du kommst aus:


 [ 1 2 3 4 5 6 7 | » ] [68] 
# 68
geschrieben von Martin MITCHELL, am 03-07-2013, 02:51:32 Adelaide, Süd Australien  

Dieser Spielfilm / Liebesfilm »UND ALLE HABEN GESCHWIEGEN« hat auch den Zwangsarbeitsaspekt in der damaligen Heimerziehung völlig ungenügend dargestellt ! – Denn die Nutzung und Ausnutzung der Arbeitskraft der männlichen und weiblichen Kinder und Jugendlichen war das Hauptziel dieser Art von Heimerziehung in geschlossenen Institutionen.

"Heimkinder Zwangsarbeit" (ca. 1945-1985) die Gesamtgesellschaft ist ungenügend darüber informiert. Zur diesbezüglichen Information und Weiterbildung siehe:

http://www.ehemalige-heimkinder-tatsachen.com/ ( Betreiber: Martin MITCHELL )

http://www.heimkinderopfer.blogspot.com/ ( Betreiber: Martin MITCHELL )

http://www.heimkinderopfer2.blogspot.com/ ( Betreiber: Martin MITCHELL )

http://www.heimkinder-ueberlebende.org/ ( Betreiber: Martin MITCHELL )

http://veh-ev.eu/ ( Betreiber: „Verein ehemaliger Heimkinder e.V.“ - „VEH e.V.“ )

» EMAIL  » HOMEPAGE
 
 
# 67
geschrieben von Martin MITCHELL, am 16-05-2013, 03:15:35 Adelaide, Süd Australien  

.
"Und alle haben geschwiegen"Und jetzt ?

GERMANY – Bundesrepublik Deutschland.

ZDF-SPIELFILM "Und alle haben geschwiegen" EINE EINTAGSFLIEGE !

Großes Interesse seitens der deutschen Gesamtgesellschaft an diesem Thema bestand noch nie; damals nicht und auch heute nicht; und das flüchtige Interesse einiger Weniger der deutschen Gesamtgesellschaft die sich kurz dafür interessiert haben ist verflogen. Somit war der Film und die Message des Films eindeutig eine EINTAGSFLIEGE.

Ohne Zweifel – es wird in der Bundesrepublik Deutschland klar und deutlich auch weiter zu diesem Thema geschwiegen. Selbst viele der Opfer, die vielleicht noch dazu fähig gewesen wären und die sich durchaus für ihr eigenes Recht hätten einsetzen können schweigen und lassen die Verantwortlichen und Mitverantwortlichen somit jeglicher Sanktion für die ihrerseits begangenen Verbrechen ( im zivilrechtlichen und moralischen Sinne ! ) entkommen.

Für die Aufrichtigkeit der Nation als Ganzes tut dies natürlich nichts.

Die ganze Nation scheint sich jedoch überhaupt nicht daran zu stören.

.
KURZBERICHT dazu in Deutsch und in Englisch :

"Und alle haben geschwiegen" / "Keiner war bereit das Schweigen zu brechen."
= "And all kept their silence." / "And all kept silent." / "And all kept quiet." / "And everyone kept quiet." / "And everybody turned a blind eye." / "Conspiracy of silence."

"Und alle schweigen sie weiter"
= "And all continue to maintain their silence." / "The cover-up continues." / "They are all still in denial." / "The denial continues." / "The silence continues."

"Das Schweigen ist ohrenbetäubend." = "The silence is deafening."

"Das ganze Land zeigt diesbezüglich völlige Gleichgültigkeit"
= "The whole community does not speak up (against)…" / "The whole population is turning a blind eye and a deaf ear." / "The whole country couldn’t care less." / "The entire nation simply does not give a damn."

Es gab einen Film und das war’s dann auch. Mehr gibt’s nicht.
.

» EMAIL  » HOMEPAGE
 
 
# 66
geschrieben von Ehemaliges Heimkind, am 08-08-2006, 04:46:41 Berlin  

Zur Aufnahme im Lehrprogramm - landesweit ...

As part of the curriculum all over Germany ...


Bundesbürger - Etwas für die damalig misshandelte Jugend tun !

Schüler und Studenten - Etwas für Eure Eltern und Grosseltern tun !

Geschlossene Unterbringung, Prügel und Zwangsarbeit in der BRD: Ein Fallbeispiel

Verfasser: Martin Mitchell (geb. 28.07.1946), Opfer von "Geschlossener Unterbringung" im Wirtschaftswunder Westdeutschland.

Damalig in Westdeutschland begangenes UNRECHT aufarbeiten und die Opfer entschädigen !!!

[ Damalig in Westdeutschland (sowohl wie auch in Österreich und der Schweiz!) begangenes UNRECHT aufarbeiten und die Opfer entschädigen !!! ]

Ein sehr wichtiger und umfangreicher Artikel verfasst (am 12.04.2006) von Herrn Michael-Peter Schiltsky (in seiner Kapazität als Vereinsberater, im schon am 14. Oktober 2004 in Deutschland gegründeten "Verein ehemaliger Heimkinder e. V.") zum Thema "Kindheit und Jugend ohne Menschenrechte - Gedanken zu einem unrühmlichen Kapitel deutscher Nachkriegs-Geschichte", der als ein Artikel von sehr hoher gesellschaftlicher Bedeutung angesehen werden muss, ist, momentan, einzig und allein, hier auffindbar @ http://www.vehev.org/Thema.html. Hoch zu empfehlen !

Weiteres zum Thema auch @ "Heimkinder-Ueberlebende.org" @ http://www.heimkinder-ueberlebende.org (die umfangreichste und informativste Webseite zu diesem Thema im Internet, betrieben von einem Betroffenen, der heute in Australien lebt), @ "Schläge im Namen des Herrn" @ http://www.schlaege.com (SPIEGEL-Buch Autor Peter Wensierskis Home-Page), @ "Erwachsene misshandelt als Kinder" @ http://www.emak.org (die Webseite einer heute in der USA lebenden, damalig in Westdeutschland Betroffenen), @ "Die zerstörte Kindheit" @ http://www.exheim.de (ein Betroffener klagt an), @ "Peppin der Kleine" @ http://www.runwalt.de/pippin.html (eine Betroffene klagt an den ORDEN DER RECHTHABENDEN), @ "Gestohlene Kindheit" (ein Buch von Alexander Markus Homes) @ http://www.heimkinder-ueberlebende.org/GES...rkus_Homes.html, @ "Heimerziehung: Lebenshilfe oder Beugehaft? Gewalt und Lust im Namen Gottes" (ein Buch von Alexander Markus Homes) @ http://www.heimkinder-ueberlebende.org/HEI...rkus_Homes.html, @ "Misshandelte Zukunft" (ein Buch von Harry Gräber) @ http://www.misshandelte-zukunft.de, @ "Mundtot" (ISBN 342105892X) (ein Buch von Jürgen Schubert) @ http://www.heimkinder-ueberlebende.org/Nac...n_Schubert.html und auf der Webseite eines sehr engagierten deutschen Politikers @ http://www.andreas-kuhnert.de/article.php?nr=750 (Webseite von SPD Landtagsmitglied Brandenburg und Theologe Andreas Kuhnert).

Meine eigene Leidensgeschichte in deutschen Fürsorgehöllen ist (seit dem 30.05.2006) hier zu lesen @ http://www.heimkinder-ueberlebende.org/Die...ehung_No01.html ( ein Fallbeispiel ! ).

Unterzeichnet: Martin Mitchell
Betreiber (seit 17.06.2003) von “Heimkinder-Ueberlebende.org” @ http://www.heimkinder-ueberlebende.org

» EMAIL  » HOMEPAGE
 
 
# 65
geschrieben von Martin Mitchell aus Australien, am 27-08-2005, 03:13:44 Down Under  

WDR FERNSEHEN – Dokumentation: "Lebensunwert" – Der Weg des Paul Brune

[ Mittwoch, 24.08.2005 um 21.00 Uhr - 21.45 Uhr 1plus
Mittwoch, 24.08.2005 um 23.30 Uhr - 00.15 Uhr ARD
Donnerstag, 25.08.2005 um 03.10 Uhr - 03.55 Uhr ARD ]
Samstag, 27.08.2005 um 23.20 Uhr - 00.05 Uhr 1extra
Wiederholung: Sonntag, 04.09.2005 ab 16:25 (WDR Fernsehen)
Wiederholung: Montag, 05.09.2005 ab 10:15 (WDR Fernsehen)

WDR RADIO – zu hören …
Sonntag, 28. August 2005
7.05 – 7.30 Uhr, Erlebte Geschichten, WDR 5
> Ein Leben lang um das eigene Leben gekämpft
Paul Brune, von den Nazis als "lebensunwert" bezeichnet
Wiederholung: Sonntag, 28. August 2005, ab 19.05 Uhr (WDR 5)

Kurze Zusammenfassung
Als Paul Brune acht Jahre alt ist, diagnostiziert ein von der NS-"Rassenhygiene" überzeugter Arzt bei ihm ererbte "Geisteskrankheit". Paul Brune wird als "lebensunwert" verdammt und zur Euthanasie erfasst. Nur dank guter schulischer Leistungen entkommt er knapp dem Tod. Den "Idiotenanstalten" aber entkommt er - auch nach der NS-Zeit - nicht. Das Stigma des Geisteskranken verfolgt ihn auch weiterhin [in der Bundesrepublik Deutschland (bzw. West-Deutschland)].

Ein assoziertes Thema – "Zwangsarbeit und Einzelhaft – Fürsorgeerziehung in Deutschland"* [BRD, bzw. West-Deutschland – in den 50er, 60er, 70er und 80er Jahren], wird, u.a., auch hier behandelt > Heimkinder-Ueberlebende.org @ http://www.freistatt.de.vu )

(*Title des Dokumentarfilms von Uli Veith,
Redaktion: Angelika Wagner).

BESONDERER VERMERK: Soweit bekannt ist wurde der Dokumentarfilm "Lebensunwert" vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) in Auftrag gegeben.

» EMAIL  » HOMEPAGE
 
 
# 64
geschrieben von W. Symanek, am 21-06-2005, 14:04:12 Deutschland  

Hallo!

Ich möchte Sie auf 2 Bücher aufmerksam machen:

1) SPD - Eine kriminelle Organisation?

2) PDS/SED, die Grünen und die DKP - Kriminelle Organisationen?

Mehr Informationen erhalten Sie auf der Seite: www.vaws.de

VAWS
Postfach 10 13 50
47013 Duisburg

Vielen Dank!

» EMAIL 
 
 
# 63
geschrieben von Maxime, am 05-06-2005, 01:15:48 Lippstadt  

Super, David Vielhaber (Vorsitzender unseres Kreisverbandes) ist heute mit überragender Mehrheit in den Landesvorstand der JuLis NRW gewählt worden...

Endlich wieder ein Vertreter in diesem wichtigen Gremium.

Herzliichen Glückwunsch und viel Erfolg wünschen die Julis Lippstadt!!!


 
 
# 62
geschrieben von Maxime, am 24-05-2005, 10:50:56 Lippstadt  

Danket dem Herrn... euer Elend geht zuende!

bezüglich unserer Homepage hat sich was neues ergeben. Wenn alles vernünftig läuft, haben wir im Laufe der nächsten Wochen nen neuen Internetauftritt, der ab dann auch aktueller gehalten wird.

An dieser Stelle aber nochmal danke an Maik für seine Arbeit.

» EMAIL  » HOMEPAGE
 
 
# 61
geschrieben von Daniel Pohlschmidt, am 23-05-2005, 19:54:14  

Tach,

ich möchte nochmal auf den Landeskongress der Jungen Liberalen am 04. und 05. Juni 2005 in Witten hinweisen. Alle notwendigen Infos findet ihr hier:

http://www.julis-nrw.de/Einladung_sw.pdf

Ich selbst fahre an dem Samstag früh gegen 7:30 Uhr los und Sonntag am Ende des Kongresses zurück. Bis jetzt hab ich noch 3 Plätze im Auto frei. Meldet euch unter 0173/8214187 oder danielpohlschmidt@gmx.de falls ihr mitfahren wollt.

mit liberalen Grüßen
Daniel Pohlschmidt


 
 
# 60
geschrieben von Daniel Pohlschmidt, am 19-05-2005, 13:15:38 Lippstadt  

Am nächsten Samstag (21. Mai) findet um 20.00 Uhr im Cafe Central in Lippstadt die

JULI JUNGWÄHLERPARTY zur Landtagswahl 2005

statt.

Zu Gast: Christof Rasche MdL, unser Landtagskandidat.

Jeder ist herzlich eingeladen!

» EMAIL 
 
 
# 59
geschrieben von Daniel Pohlschmidt, am 17-05-2005, 16:37:03 Lippstadt  

Ganz einfach, Guido Westerwelle ist nicht "die FDP". Diese hat sich von Westerwelles Äusserungen distanziert. Im Programm der FDP wirst du keinen Punkt finden in dem von einer Auflösung der Gewerkschaften die Rede ist.

Insofern kann ich deine Aufregung nicht verstehen.


 
 
 [ 1 2 3 4 5 6 7 | » ] [68]

Herzlichen Dank für Deinen Eintrag!


gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.