Das #0D#0A schwarze Brett
#0D#0A
für #0D#0A Eltern, Schueler und Lehrer der Klasse 5c
#0D#0A der August-Renner Realschule

#0D#0A

Hier #0D#0A ist Platz fuer Ihre Meinung. Machen Sie aktiv mit. Unsere Kinder freuen sich #0D#0A darueber !

#0D#0A

Sie moechten #0D#0A anonym bleiben?
#0D#0A Kein Problem - einfach beim Namen ein x und bei eMail x@x.com eintragen!


Name:
eMail:
ICQ:
Homepage-URL:
Wohnort:


 [ ] [7] 
Erika Frisch schrieb am 23-11-2003, 02:11:56:
In Anbetracht dessen, daß ich 3 Kinder habe, die früher oder später alle einmal ins Schullandheim wollen, finde ich Kosten von 130 € gerade noch akzeptabel. Mehr sollte es auf keinen Fall sein. Außerdem bin ich dafür, daß man in Deutschland bleibt. Es gibt auch hier noch viel Interessantes zu entdecken, schließlich geht es ja um den Gemeinschaftssinn und das gegenseitige Kennenlernen. Ich persönlich finde es positiv, schon so früh (6. Klasse) zu fahren, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass sich aus den Schullandheimaufenthalten heraus ganz tolle Freunschaften entwickeln, evtl, auch zu Kindern der Parallelklasse, die mitfährt.
 
x schrieb am 16-11-2003, 17:55:43:
1. Warum muß man schon so früh ins Landschulheim ? (5./ 6. Klasse). Später finde ich besser und sinnvoller.
2. 200,-- Euro sind wirklich genug.
3. Deutschland hat so viele schöne Ecken. Es soll bei dem Aufenthalt ja eigentlich um Gemeinschaftssinn gehen und nicht um Auslandsferien.
 
Fam. Böhler schrieb am 16-11-2003, 16:32:18:
Das Wichtigste beim Aufenhalt in einem Landschulheim sollte sein, daß die Kinder lernen miteinander umzugehen, sich gegenseitig respektieren und Spaß miteinander haben. Dazu Bedarf es unserer Meinung nach keinen Aufenthalt im Ausland.
Die Kosten hierfür sollten sich in einem erträglichen Rahmen bewegen(130 Euro inkl. Taschengeld), schließlich geht es in ein Landschulheim und nicht in ein 3 Sterne Hotel.
 
x schrieb am 01-11-2003, 22:32:36:
Meine Meinung zum Thema Landschulheimaufenthalt ist ganz einfach. Diese
Klassenreise sollte möglichst nicht mehr wie 100€ kosten. Es gibt Familien
mit mehreren Kindern, die in kurzem Abstand nicht nur eine Klassenfahrt
finanzieren müssen und damit ein Problem haben könnten. Soweit ich mich
erinnere ist der Zweck "Förderung der Klassengemeinschaft", hierzu bedarf es
keiner Fernreise. Wenn das Reiseziel ca. 200km. entfernt liegt sollte das
ausreichen, um die Klasse besser zusammenwachsen zu lassen. Vielleicht wäre
ein Schullandheimaufenthalt in einer "Hütte" für die Klassengemeinschaft
förderlicher? Da könnte ein Programmpunkt das geminsame Zubereiten der
Mahlzeiten sein. Vorschlag: Kinder- u. Jugenddorf Klinge Seckach
Ich möchte aber auch klarstellen, dass ich nicht gegen die
Schullandheimreisen bin, aber die Häufigkeit halte ich für übertrieben (
4.Kl., 6.Kl., 9.Kl. ). Mit jeder Klasse, die gerade auf Klassenfahrt ist,
fehlen 1-2 Lehrer, d.h. Vertretungsstunden oder Unterrichtsausfall. Und dann
versteht keiner den schlechten Platz der deutschen Schüler bei der
Pisastudie.
 
Julia Cord schrieb am 28-10-2003, 20:55:11:
Was ist denn das Wichtigste am Landschulheimaufenthalt? Ja, genau: das es den Kindern etwas als Einzelpersonen bringt, der Horizont erweitert wird und Gruppenerlebnisse möglich sind, an die man sich gern erinnert. Dafür braucht es m. E. gar nicht weit weg gehen. Ich mache z.B. seit Jahren Kinderfreizeiten in Wintersdorf für Rastatter(!) Kinder. Und siehe da: keiner hat sich je beschwert, dass man nicht weit genug weg gewesen wäre von zuhause. Denn bei entsprechendem Programm ist alles neu und anders, selbst in Wintersdorf. (Wetten, dass sich jeder gruselt bei nacht im Wald ohne Taschenlampe?)Deswegen bin ich für nahe Ziele, kurze Anreise ist stressfrei und billiger.
Man sollte vermeiden die reisen so teurer werden zu lassen, dass einige Familien sich ernsthaft überlegen müssen, ob sie die Sprösslinge mitfahren lassen. So was hat auch mit Stolz zu tun. Abgesehen davon: je übersichtlicher mein Zielgebiet, desto weniger Risiko trägt der Lehrer. Türkei? Wahnsinn!
 
Susanne Stahl schrieb am 28-10-2003, 09:48:54:
Meine Schmerzgrenze bei den Kosten für einen Landschulheimaufenthalt liegt bei 150 Euro plus Taschengeld. Mehr ist nicht drin, da ich noch mehrere Kinder im schulpflichtigen Alter habe.
Zum Thema Aufenthaltsort: Ich bin für kurze Anfahrtszeiten, d.h. Aufenthaltsorte in Deutschland oder maximal angrenzenden Gebieten. Die ganze Klasse hat mehr von ihrem Aufenthalt und muss keine langen, anstrengenden Fahrten über sich ergehen lassen.
Außerdem gibt es bei uns auch einiges Interessantes zu erkunden. Deswegen, warum in die Ferne schweifen...?
 
Andreas Moos schrieb am 27-10-2003, 11:17:15:
Zum Thema Landschulheim:
Die Urlaubsziele sollen auf Deutschland und angrenzende Länder beschränkt bleiben. Auch bin ich nicht bereit, mehr als die bei uns besprochenen 130 Euro auszugeben. Taschengeld kommt ja schliesslich auch noch dazu. Ausserdem soll der Aufenthalt nicht im Bus stattfinden, sondern gemeinsame Erlebnisse fördern.
 
 [ ] [7]

gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.