Gästebuch von Portrait- und Kindergartenfotos



Willkomen auf in unserem Gästebuch. Wir freuen uns über jeden Beitrag
Wizard Mode
Normal Mode
         
Offene TAGs:   alle TAGs schliessen
Name:
eMail:
ICQ:
Homepage-URL:
Wohnort:


 Zurück zur Homepage  [ ] [6] 
Brenner Heidelberg schrieb am 17-04-2005, 13:14:09:
Strenge Zensur am Wort Gottes durch Geistliche!



Die Frohbotschaft wird lau und liberal uminterpretiert, die Drohbotschaft ganz unterschlagen!



Das Wort Gottes wird von erschreckend vielen Geistlichen nach der eigenen Lauheit und nach dem Zeitgeist ausgerichtet. So nehmen die Laster und Verbrechen überhand!

Dürfen wir schweigen?





Die Drohbotschaft ist nahezu komplett zensiert und damit auch der mehr als 30fache warnende Hinweis Jesu Christi vor der Hölle für unbußfertige Seelen. Aber auch die Frohbotschaft, die doch im Kern die ernste Forderung zur Umkehr enthält, damit die Seele des Menschen gerettet werden kann, wird so lau und liberal ausgelegt, daß angeblich niemand wirkliche Reue, Beichte, Buße und Umkehr nötig hat. Es kann nicht mehr übersehen werden, daß die Mehrheit unserer Geistlichen Jesus Christus längst schon entmündigt hat und damit also den breiten und bequemen Weg ins Verderben lehrt, während die wenigen treuen Geistliche Ausgrenzung erfahren. Da die Untreuen aber gleichzeitig viel von Humanität, Liberalität und Toleranz reden, fällt die gefährliche Zensur am Wort Gottes und die Zunahme der Unmenschlichkeit (im Deckmantel der Liebe!!!) gar nicht so sehr auf. Sind unsere Geistlichen in der Mehrzahl nicht schon längst jenes „schale Salz“ geworden von dem Jesus warnend spricht? Die heutigen

Theologiestudenten studieren in der Regel nicht mehr das unverfälschte Wort Gottes, da die falschen Exegeten (Ausleger der Schrift) überhand genommen haben. Der Ausspruch „Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein“ wird gerne mißbräuchlich verwendet. Ja, Jesus hat uns gelehrt nicht den Sündern zu verurteilen, weil wir ausnahmslos alle Sünder sind, aber er hat uns immer und immer wieder ermahnt die Gebote Gottes ernst zu nehmen und die Sünde in die Schranken zu weisen, damit sie sich nicht über das schützende Recht erhebt und die ganze Welt beherrscht. Nicht den Sünder sondern die Sünde sollen wir verurteilen und umkehren!! Niemals hat Jesus Christus unbußfertige Sünder gesegnet, aber genau das tun jene Geistlichen, die die Beichte für überholt halten und zum eingelullten Kirchenvolk sagen: Kommt nur (unvorbereitet) zum Abendmahl! Niemand hat das Recht Jesus zu entmündigen und sich als sein Vormund zu erheben! Wir brauchen sein unverfälschtes, unmanipuliertes Wort!





Was würde Jesus Christus zur wachsenden Gottlosigkeit in Kirche,

Staat, Medien, Industrie und Gesellschaft sagen:



„Ihr seid wie die Gräber, die außen weiß angestrichen sind und schön aussehen, innen aber sind sie voll Knochen, Schmutz und Verwesung. So erscheint auch ihr von außen den Menschen gerecht, innen aber seid ihr voll Heuchelei und Ungehorsam gegen Gottes Gesetz. (..) Ihr Nattern, ihr Schlangenbrut! Wie wollt ihr dem Strafgericht der Hölle entrinnen?“ Matthäus 23/2



„Und weil die Mißachtung von Gottes Gesetz überhand nimmt, wird die Liebe bei vielen erkalten.“ Matth.24

„Wer siegt, wird dies als Anteil erhalten: Ich werde sein Gott sein und er wird mein Sohn sein. Aber die Feiglinge und Treulosen, die Befleckten, die Mörder, die Unzüchtigen, die Zauberer, Götzendiener und alle Lügner – ihr Los wird der See von brennendem Schwefel sein. Dies ist der zweite Tod. Offenbarung 21





Weil wir uns mehr vom parfümierten Schlechten als vom Guten anziehen lassen, geht uns die Sehnsucht und Fähigkeit nach Reinheit, Gerechtigkeit und Geborgenheit verloren. Wir errichten ein gigantisches Wahngebäude der Sünde und des Irrtums, der Betäubung, Berieselung, Gier und Verblendung und werden einen entsprechenden Zusammenbruch erleben! Auf dem jetzigen Weg liefern wir uns immer mehr der Gewalt der eigenen Schuld aus und müssen die Früchte des Bösen ertragen, statt das Kreuz der Gerechtigkeit. Denke daran, daß unser gegenwärtiger Toleranzwahn beängstigende Intoleranz gegenüber schützendem Recht ist! Wir sprechen empört über das Mittelalter und wollen nicht wahrhaben wieviel Scheiterhaufen wir im ganzen Land gegen die Liebe und Gerechtigkeit Gottes täglich neu errichten, um unser kaltes Ego daran zu „wärmen“. Das Nazis und Kommunisten die Heimat verraten haben, steht außer Frage ........ Und die Demokraten?



www.mutev.de
 
Uschi Nordbayern schrieb am 17-04-2004, 10:09:27:
Shabat Shalom,
Die Website von euch war schon lange überfällig, ihr habt einen Gute Arbeit angefangen, möge YAHWEH unser aller Schöpfer euch helfen bei dieser Guten Aufgabe, damit ihr nicht so wie eure Peiniger überheblich und Stolz werdet gegen Leute die zu euch kommen.
Es liegt in der Natur des Menschen, zu kopieren.

Möge eure Seite die Jenigen ermuntigen dennen das gleiche Schicksal wiederfahren ist. So das sie auch mit euch in Kontakt zutreten und ihr euch vernetzen könnt, so wie die so "christlichen" Gemeinden es tun über ganz Deutschland.

Liebe Grüße Uschi Smile
 
Uschi auch schrieb am 17-04-2004, 09:59:11:
Das Zeitalter der Heiden ist vorbei!
Was bedeutet das?

Die einen verstehen dieses Wort was sie in diesen Seiten lesen glasklar und es fällt ihnen wie Schuppen von ihren Augen, sie kehren sofort ohne zu zögern um. Die anderen verstehen überhaupt nichts, sie sind dazu wütend und zornig weil sie es nicht begreifen, das ihr christliches Kartenhaus zusammenfällt, sie bleiben so wie sie sind Gesetzlos < Torah-los > heidnisch-religiös und verändern sich nicht!

Lies dazu YeremYAH 6,16 und MattithYAH 24,40 + 41
 
Ludwig Selbinger schrieb am 08-02-2004, 12:05:10:
Uah, die Seite ist einfach nur schlechter als schlecht. Grauenhaft, hier lasse ich bestimmt keine Fotos machen!!!
 
Kritiker schrieb am 12-10-2003, 09:04:00:
Ein Link zu heimat.de bzw. kulturserver.de, die Ihnen diese zahlreichen kostenlosen Homepages ermöglicht haben, stünde dieser Seite gut! Wink
 
CAMMANN schrieb am 08-10-2003, 17:34:51:
SmileWubMadWackoMr. GreenWubLaughCoolWubWubCoolHappyToungeCoolSmileSleepWackoWinkAI LAVIU ANDREAS
 
 [ ] [6] Zurück zur Homepage 

gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.