Das Gästebuch des Musik- und Theatervereins Attel e.V.

Hallo Freunde der Musik- und des Theaters ! #0D#0AHier habt Ihr die Möglichkeit euch in unser Gästebuch einzutragen. #0D#0AHier ist Platz für Lob und Kritik. #0D#0AWir freuen uns auf euer Feedback, euer Musik- und Theaterverein Attel e.V. !!!
Wizard Mode
Normal Mode
         
Offene TAGs:   alle TAGs schliessen
Name:
eMail:
ICQ:
Homepage-URL:
Wohnort:


 Zurück zur Homepage  [ 1 2 3 | » ] [21] 
Schriftführerin Musik- und Theaterverein Attel e.V Edling schrieb am 14-03-2012, 16:58:32:
Liebe Freunde des Attler Theaters !!! Sicher ist es Euch schon aufgefallen, dass unsere Seite uralt ist. Wir sind gerade dabei eine neue Seite zu gestalten. Ihr findet uns dann im "Google" unter Theaterverein Attel bzw. www.theaterverein-attel.de
 
Theatergruppe Grünthal schrieb am 22-03-2011, 21:56:34:
Hallo lieber Theaterverein Attel!
Wie jedes Jahr spielen wir auch dieses Jahr wieder ein lustiges Stückerl und würden uns auf euer kommen freuen!

Wer nicht wirbt, der stirbt!!

Termine:
09./10. April 19:30 Uhr
16./17. April 19:30 Uhr
24.April 19:30 Uhr
25. April 14 Uhr

Aufführungen sind im Gasthaus Mittermaier in Einharting (Gemeinde Unterreit)

Kartenreservierung unter: 08638 - 882942

Wir würden uns freuen, wenns kommts Big Grin
 
brigi schrieb am 21-01-2011, 18:47:40:
Mad Uralt !!!! Macht Ihr denn nichts neues ??
Seit 2008 !
 
Hans und Traudl schrieb am 10-11-2010, 08:32:37:
Liebe Theaterkollegen,
unsere weite Anfahrt hat sich voll gelohnt. Eure Version von „Wob-baba-luba“ hat uns sehr gut gefallen. Die Spielerleistung war hervorragend und die Idee mit der Filmeinspielung war hervorragend. Wir wünschen weiterhin „toi, toi, toi“.
Hans und Traudl
Kolpingtheater Wörth an der Donau
 
Mayr Bärbl Dettendorf schrieb am 05-03-2010, 15:55:24:
Liabe Theaterfreunde aus Attel,
mia, de Theaterer von Dettendorf-Kematen, lon eich recht herzlich ei zu den Aufführungen unseres Theaterstückes „D’ Wahl-Lump`n“: de Komödie vom Peter Landstorfer karikiert auf humorvolle Art und Weise de typisch bairisch-ländliche Kommunalpolitik mid ollem wos dazua ghert: Bürgamoasta, Gemeinderat, Gmoaverwoitung und am Woikampf, wia’s friara amoi war – oder vielleicht etzat aa no oiwei is?
Spuin deama am Freidog, 26., Samsdog, 27. und am Sonndog, 28. März, sowia am Ostersunda, 4., und am Migga, 7. April, jeweils um 8e im Gasthaus Weingast von Kematen (Gmoa Bad Feilnbach). Da Vorverkauf beginnt am Mondog, 15. März bei der Raiffeisenbank von Au, Tel. 08064/9080-0, Restkarten gibts an der Abendkasse, und nähere Informationa zum Stickal und zu unsara Theatergruppen unter www.theater.dettendorf.de.
Mia gfrein uns auf engan Bsuach!
De Theatergruppe vom GTEV „Edelweiß“ Dettendorf-Kematen
 
Oberkandler schrieb am 08-12-2009, 08:32:44:
Hallo meine lieben.....wo ist denn der Auftritt von 2009. Da war doch auch was !! Blink Toll wäre auch der hinweis aufs Konfetti theater im Feb. 2010 in Ramerberg beim Bichler !!
 
Jörg Appel Boxberg schrieb am 15-07-2008, 10:59:58:
Hallo Theaterfreunde aus Attel,

eine interessante Homepage habt ihr da. Ich habe mal ein wenig darauf herumgestöbert und habe mir gedacht, dass für euch vielleicht auch eines meiner Stücke interessant wäre. Auf meiner Homepage http://joerg-appel.theaterfreunde.net könnt ihr mehr darüber erfahren, wenn ihr wollt. Hier stelle ich auch meine Idee „Theater nach Maß“ vor, bei der maßgeschneiderte Stücke (nach Besetzung, Spielort, Themen usw.) für eure Truppe erstellt werden.

Alle Stücke sind mit meiner Gruppe, den Theaterfreunden Schwabhausen (http://www.theaterfreunde.net), erprobt und erfolgreich vor Publikum aufgeführt worden. Solltet ihr auf der Suche nach neuen Stücken sein, dann schaut doch auf den beiden Seiten einfach mal vorbei.

Fürs kommende Jahr 2009 hätte ich ein Stück, das mit dem Mauerfall, der sich dann zum 20. Mal jährt, zu tun hat: "Geboren hinter der Mauer - eine deutsch-deutsche Geschichte".

Die Stücke sind meist in badisch-fränkischem Dialekt verfasst, auf Wunsch kann ich aber auch hochdeutsche Fassungen zur Verfügung stellen bzw. bei der Umsetzung in einen anderen Dialekt behilflich sein. „Wi(e)der die guten Sitten“ ist unter dem Titel „Gägen dei gauen Sitten“ auch auf Plattdeutsch erschienen. „Geboren hinter der Mauer – eine deutsch-deutsche Geschichte“ wird momentan ins Plattdeutsche übersetzt. Neben plattdeutsch wurden meine Stücke z. B. auch schon auf hessisch und bayrisch aufgeführt.

Ansonsten viel Glück und Spaß bei euren Theaterprojekten

Jörg Appel
 
Seibold Maximilian schrieb am 22-10-2007, 08:13:09:
Servus Alois,

erstmals ein herzliches Vergelts Gott für die schönen Karten.

Platz 1 und 2 hat man ja nicht immer. Und ich weiss das: jeder will ganz vorne sitzen.

Zur Aufführung:

Ihr habt mich beeindruckt. Ohne Wertung der Reihenfolge:

Der Mut, das Stück so zu spielen ist bewunderswert und hat vermutlich auch Kritik gebracht.

Deine Frisur, die deftigen Tische, das gesamte Ambiente, das Motorrad, die Filmeinlagen und und und.....

Dann aber auch die Darsteller: Die Klischees und Charaktäre wurden punktgenau getroffen.

Die Zitate und Dialoge: textsicher und zum Nachdenken anregend.

Einige besonders hervorzuheben ist nicht leicht, denn alle haben ihre Rollen gut ausgefüllt.

Ich machs trotzdem: Smudu, Humfried von Toron, Sir Arthur und Brunette de Garnier.

Stell sie hin und man weiss, was sie darstellen. Und die Filmeinlagen - klasse!!!

Na ja: Euer Saufgelage und die Feier laden direkt zum Mitmachen ein - hab dann auch in der Pause

das ein bißchen nachgeholt.

In drei Worten: Am Anfang - gewöhnungbedürftig - dann gut insziniert - und zum Schluss hätts mich gereut,

wenn ich nicht dabeigewesen wär.

Für die weiteren Aufführungen alles Gute und toi toi toi.

Viele herzliche Grüsse

Maximilian Seibold

Cool
 
Maria Heller schrieb am 20-06-2005, 12:14:13:
Griasde Alois,
i hob me amoi a bissal in eicham Verein umgschaut und bin ganz schee beeindruckt, wos ihr do scho olles auf d'Füaß gsteit habts.
I hoff, du bist no guad vom Bezirkstag hoamkemma und mia seng uns amoi wieda.
 
Monika Pabel Evenhausen schrieb am 17-12-2004, 17:28:24:
Euer Weihnachtsstück, das mein Mann und ich im Altenheim Wasserburg gesehen haben, hat uns sehr berührt. Dass man mit so wenig "Action" eine solche Aussagekraft zustande bringen kann, ist euer Verdienst. Die Sprache war ja sehr einfach, aber sehr prägnant. Dass ihr so viele alte Menschen (und auch uns) damit beglückt habt, finden wir einen großen Dank an euch wert.
 
 [ 1 2 3 | » ] [21] Zurück zur Homepage 

gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.