Gästebuch der Christuskirche Schweinfurt



Herzlich willkommen bei unserem neuen Gästebuch. Wir freuen uns auf Ihre Grüße, Ihre Anregungen, Ihre Kritik und.....
Wizard Mode
Normal Mode
         
Offene TAGs:   alle TAGs schliessen
Name:
eMail:
ICQ:
Homepage-URL:
Wohnort:


 Zurück zur Homepage  [ 1 2 | » ] [18] 
Shalom Yisrael Erde schrieb am 17-02-2009, 15:27:19:
Sederabend oder ABENDMAHL
ORIGINAL oder Fälschung
Es gibt kein letztes Abendmahl
Da sich die 11 Stämme durch die Sünde Jerobeams und später durch Konstantin von Juda trennten, bastelte sie sich ein eigenes christliches
“Letztes Abendmahl”.
YAH-SHUAH, hingegen feierte mit Seinen Talmedim den Sederabend und Shabbat. Von einem “Letzten Abendmahl” das in den Christlichen Kirchen auch als Eucharistiefeier bekannt und in Freien Christlichengemeinden zelebriert wird, war nie die Rede gewesen.!
Die Juden in der ganzen Welt feiern ihren Sederabend vor Pessach und Shabbat, sie halten ihre von YAHWEH eingesetzten heiligen Festtage bis heute.
Hingegen die Christliche Kirche / Gemeinde sie feiern ihr letztes Abendmahl je nach ihren Gutdünken!
Das letzte Abendmahl ist nicht Jüdisch!
YAHSHUAH ist JUDE , und Er hätte nie so ein heidnisches Fest gefeiert!
Auch wenn es die Bibel - “Evangelien” erzählen, war es doch vom Ursprung her kein letztes Abendmahl sondern der Sederabend.Auch in diesen Punkt, trennten sich die Heidenvölker von Juda, bis HEUTE!
Es ist auch nicht egal, ob ich Abendmahl sage oder Sederabend, denn diese sind von innen und aussen Grund verschieden.
Wenn die Christen sich tatsächlich an den Messias halten würden, müssten sie sich ab sofort mit der Synagoge Echad-Eins machen, also eine Einheit mit den jüdischen Volk bilden. Und mit ihnen gemeinsam den Shabbat und die eingesetzten heiligen Feste feiern.
Da sich aber die christliche Kirche und ihre Freien Christlichen Gemeinden von Juda trennten , so feiern die Juden auf der ganzen Welt ihre Festtage, und die Nationen ihr Abendmahl und ihre unbiblischen Festtage!
So sehen wir das die Übersetzer der “Evangelien” gelogen haben, sie haben sich von Juda getrennt und ihre eigene neue Bibel-NT geschrieben, so wie es ihnen gerade passte.
Sie haben ihr heidnisches Denken, als Jüdisch proklamiert, über die Jahrhunderte hinweg, bis in unsere Zeit.
Aus Bequemlichkeit, wird dieser gravierende Fehler nicht von den heutigen Übersetzern behoben. Und so ist es nicht verwunderlich, das sich die Kirchen, sowie ihre Christlichen Gruppierungen und Religionen in der Welt von HEUTE sich zu Juda sperren, und heute ganz Übel über das heutige Israel reden.
Erkenne für Dich!
Denke um es lohnt sich, die WAHRHEIT zuerkennen!
 
ELZOCKO Niedersachsen schrieb am 04-10-2003, 14:42:14:
SHALOM alle. JESUS CHRISTUS SOLLTE EIGENTLICH DER MITTELPUNKT DER EVANGELISCHEN KIRCHE SEIN, ABER DIE WENIGSTEN PASTOREN GLAUBEN SELBER NICHT AN JESUS CHRISTUS (GOTTES SOHN)
 
2fly4 Entertainment schrieb am 23-09-2003, 16:50:01:
Schweinfurt einmal aus besonderen Perspektiven sehen...REINSCHAUEN lohnt sich!!!
 
An alle Christen Unterfranken schrieb am 10-06-2003, 13:14:26:
Sederabend oder ABENDMAHL
ORIGINAL oder Fälschung
Es gibt kein letztes Abendmahl
Da sich die 11 Stämme durch die Sünde Jerobeams und später durch Konstantin von Juda trennten, bastelte sie sich ein eigenes christliches
“Letztes Abendmahl”.
YAH-SHUAH, hingegen feierte mit Seinen Talmedim den Sederabend und Shabbat. Von einem “Letzten Abendmahl” das in den Christlichen Kirchen auch als Eucharistiefeier bekannt und in Freien Christlichengemeinden zelebriert wird, war nie die Rede gewesen.!
Die Juden in der ganzen Welt feiern ihren Sederabend vor Pessach und Shabbat, sie halten ihre von YAHWEH eingesetzten heiligen Festtage bis heute.
Hingegen die Christliche Kirche / Gemeinde sie feiern ihr letztes Abendmahl je nach ihren Gutdünken!
Das letzte Abendmahl ist nicht Jüdisch!
YAHSHUAH ist JUDE , und Er hätte nie so ein heidnisches Fest gefeiert!
Auch wenn es die Bibel - “Evangelien” erzählen, war es doch vom Ursprung her kein letztes Abendmahl sondern der Sederabend.Auch in diesen Punkt, trennten sich die Heidenvölker von Juda, bis HEUTE!
Es ist auch nicht egal, ob ich Abendmahl sage oder Sederabend, denn diese sind von innen und aussen Grund verschieden.
Wenn die Christen sich tatsächlich an den Messias halten würden, müssten sie sich ab sofort mit der Synagoge Echad-Eins machen, also eine Einheit mit den jüdischen Volk bilden. Und mit ihnen gemeinsam den Shabbat und die eingesetzten heiligen Feste feiern.
Da sich aber die christliche Kirche und ihre Freien Christlichen Gemeinden von Juda trennten , so feiern die Juden auf der ganzen Welt ihre Festtage, und die Nationen ihr Abendmahl und ihre unbiblischen Festtage!
So sehen wir das die Übersetzer der “Evangelien” gelogen haben, sie haben sich von Juda getrennt und ihre eigene neue Bibel-NT geschrieben, so wie es ihnen gerade passte.
Sie haben ihr heidnisches Denken, als Jüdisch proklamiert, über die Jahrhunderte hinweg, bis in unsere Zeit.
Aus Bequemlichkeit, wird dieser gravierende Fehler nicht von den heutigen Übersetzern behoben. Und so ist es nicht verwunderlich, das sich die Kirchen, sowie ihre Christlichen Gruppierungen und Religionen in der Welt von HEUTE sich zu Juda sperren, und heute ganz Übel über das heutige Israel reden.
Erkenne für Dich!
Denke um es lohnt sich, die WAHRHEIT zuerkennen!
Weiter bei www.schalomisrael.com
 
Christian & Christine schrieb am 29-05-2003, 14:51:22:
Schöne Grüße vom Kirchentag in Berlin! Bei super Wetter (28°C) schieben wir uns mit tausend anderen durch die Straßen von Berlin. Die erste Nacht in unsererem Quartier ist überstanden, die folgenden drei werden wir auch noch schaffen Smile Langweilig wird uns hier sicher nicht (jede Menge Gottesdienste, Konzerte, Aktionen) und deshalb stürzen wir uns jetzt wieder ins Getümmel...
Bis bald, Christine, Christian & Maurice
 
Elke Wuthe Kulmbach schrieb am 05-05-2003, 19:58:26:
Schade, dass man über den Kindergarten der Christuskirche so wenig auf der Homepage lesen kann.Hat er in der eigenen Gemeinde keinen größeren Stellenwert für die Kinder und Familien? Denn als Bewegungskindergarten ist er ja über die Grenzen Bayerns hinaus bekannt und interessiert sicher viele Erzieherkolleginnen, und auch Familien - auch über die Konzeption der KiTa möcht man mehr erfahren!
Viele Grüße
Elke Wuthe
 
Barbara Hastings, geb. Herrmann Arlington, Texas, USA schrieb am 10-02-2003, 19:10:20:
Wie schoen, ueber "meine" Kirche, in der ich 1962 konfirmiert bin, zu lesen. Ein Stueckchen Heimat hier in Texas.
 
Basti Lück Dortmund schrieb am 27-01-2003, 11:34:12:
Hallo Christuskirche.
Schöne Grüße aus dem Pott und
bis bald.

Ex-Zivi
Basti
 
Maurice Schweinfurt schrieb am 01-08-2002, 12:35:00:
Hi!
Da ich jetzt endlich Internet habe, muss ich mich natürlich auch in unser Gästebuch eintragen! Ich freue mich schon riesig auf Miltenberg!!! Bis bald
Maurife
 
 [ 1 2 | » ] [18] Zurück zur Homepage 

gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.