Gästebuch von Mikke-Radsport



!!Sagt mir Eure Meinung!!
Wizard Mode
Normal Mode
         
Offene TAGs:   alle TAGs schliessen
Name:
eMail:
ICQ:
Homepage-URL:
Wohnort:


 Zurück zur Homepage  [ 1 2 3 ... 10 11 12 | » ] [111] 
Prostata Knutt Leck schrieb am 30-01-2012, 20:10:28:
Man sagt doch immer, die Blase sei sehr anfällig für Entzündungen durch Kälte. Viell. auch nur son Ammenmärchen von Großmuttern, aber als Kinder haben wir das immer gesagt gekriegt, wenn wir aufm Boden gesessen haben auf der Strasse. Ansonsten würd ich mir eher Sorgen wegen ner Lungenentzündung machen, wenn die Kleidung obenrum nicht ausreichend warm hält.

Willst du das etwa machen? Wirst dann schneller schlapp, weil dein Körper ja viel mehr Energie braucht, um die Temperatur zu halten.
 
doris berlin schrieb am 27-05-2009, 13:18:33:
Ich finde den Aufbau der Seite sehr gut. Macht weiter so.
 
Prostata Knutt schrieb am 03-02-2009, 12:14:21:
Aktuell ist ein neues Dopingmittel im Umlauf. das
Präperat mit dem Namen AISCAR
(Aminoimidiazol-Carboixamid-Riboniukleosid) steht bereits
auf der Liste der Verbotenen Stoffe im Sport.

Es wird vermutet, dass das Mittel bei den olympischen
Spielen in Peking möglicherweise oft eingesetzt wurde.
An Mäusen kann mit dem Präperat die Laufleistung um
ganze 40% erhöht werden.

Eine modifizierte Variante brachte sogar einen
Leistungsschub von 70%.


Einnahmeemfehlung 2 Wochen vor dem Trainingslager 1
Liter morgens und abends zügig trinken.
 
Helmut Hamburg schrieb am 24-06-2006, 11:06:21:
Liebe Leute,

löscht doch bitte mal die Gästebuch-Spams von dem Prostata-Psychopaten. Der hat alles verdient, blos keine Aufmerksamkeit.

Beste Grüße
Helmut
 
Prostata Knutt schrieb am 24-10-2005, 14:17:10:
Prostata Knutt hat mit einer Meter-Analyse sämtlicher einschlägiger Veröffentlichungen zwischen 1921 und 1934 die These „Rad fahren macht impotent“ bestätigt.

Ihr Ergebnis: Männer, die wöchentlich drei Stunden oder länger Rad fahren, tragen ein um 4,2 Prozent erhöhtes Risiko für eine moderate bis schwere Störung ihrer Potenz – das ist doppelt so hoch wie unter Schwimmern und sogar viermal höher als unter Läufern.

Als Ursache für die Impotenz durch Rad fahren vermuten Ich den permanenten Druck vom Sattel auf den Damm. Dieser beeinträchtige die Durchblutung und die Nervenversorgung des Penis.

Als Vorsichtsmaßnahmen empfehlen die australischen Kollegen radelnden Männern:

• Sattel ohne vorstehende Nase montieren.
• Sattelneigung nach hinten unten einstellen.
• mit Gel gepolsterten Sattel verwenden.
. immer mit 4 Radhosen fahren
. ohne Sattel fahren


Was sagt ihr Dazu???
 
roland schrieb am 26-03-2005, 07:37:26:
hi mikke, dein Trainingsplaner wieder topp -DANKE - nur meine Leistungen die dort einzutragen sind stimmen nicht so.
Hoffe über Oster wird das Wetter bischen - dann kann ich mal richtig trainieren - dir stets gute Beine und schöne Osterfeiertage ROland
 
roland schrieb am 12-01-2005, 22:13:17:
Hi Mikke,
danke für die Wünsche, habe Verständniss für deine Situation mit der Zeit. Bei mir ist es ähnlich, man sollte was dagegen tun, aber wie? Habe gesehen der Prostata Knutt trägt sich bei dir auch im GB ein, der scheint ziemlich krank zu sein, nervt aber irgendwie, aber ich bin ihm jetzt ganz dicht auf der Fährte, werde auch Anzeige erstatten. Prima mit dem Trainingsplaner schaue nächste Woche bei dir auf der Seite vorbei. Ansonsten nutze ich meine freie Zeit zum Wintertraining, muss unbedingt vor der Saison noch etlich KG abnehmen. Dis die Tage
Roland
 
Prostata Knutt Leck schrieb am 05-01-2005, 19:26:19:
Nach meiner Erfahrung wir dadurch zuviel Druck auf die Prostata ausgeübt. Deshalb versuche den Sitz möglichst weit nach vorne zu neigen. Es ist auch wichtig den Lenker so aufzubauen, dass man mindests zwei unterscheidliche Höhen für die Hände hat. Beim Fahren sollte man auf eine dynamische Bewegung achten und sowohl für den Körper als auch für die Hände ständig eine andere Position einnehmen, damit man in ein und derselben Position nicht allzulange verharrt.
(If you're using a road bike, put "Aero" bars on the front and use them, the "aero" bar position raises your seat quite a bit and saves your prostate some wear and tear.)
Vorkurzem habe ich im Winter 3 Monate pausiert, um einige ungeklärte Beschwerden auszukurieren. Dabei stellte ich keinerlei Auswirkungen auf die Prostatitis fest. Wenn ich aber ein geliehenes oder geborgtes Fahhrad fuhr, das keinen geeigneten Sitz etc. hatte, so konnte ich meistens nach kurzer Zeit eine deutliche Verschlechterung meiner Prostatitis feststellen.
Man sollte immer gepolsterte bzw wattierte Radhosen anziehen. Ich benutze manchmal sogar 3 paar übereinander.
 
Klein Frank Hamburg schrieb am 05-01-2005, 16:56:16:
Hallo
Tolle Seite.Besonders gefällt mir Dein Gästebuch.Hervorzuheben ist der Eintrag von Prostata Knutt !!!
 
Prostata Knutt Leck schrieb am 05-01-2005, 10:13:21:
Nach meiner Erfahrung wir dadurch zuviel Druck auf die Prostata ausgeübt. Deshalb versuche den Sitz möglichst weit nach vorne zu neigen. Es ist auch wichtig den Lenker so aufzubauen, dass man mindests zwei unterscheidliche Höhen für die Hände hat. Beim Fahren sollte man auf eine dynamische Bewegung achten und sowohl für den Körper als auch für die Hände ständig eine andere Position einnehmen, damit man in ein und derselben Position nicht allzulange verharrt.
(If you're using a road bike, put "Aero" bars on the front and use them, the "aero" bar position raises your seat quite a bit and saves your prostate some wear and tear.)
Vorkurzem habe ich im Winter 3 Monate pausiert, um einige ungeklärte Beschwerden auszukurieren. Dabei stellte ich keinerlei Auswirkungen auf die Prostatitis fest. Wenn ich aber ein geliehenes oder geborgtes Fahhrad fuhr, das keinen geeigneten Sitz etc. hatte, so konnte ich meistens nach kurzer Zeit eine deutliche Verschlechterung meiner Prostatitis feststellen.
Man sollte immer gepolsterte bzw wattierte Radhosen anziehen. Ich benutze manchmal sogar 3 paar übereinander.
 
 [ 1 2 3 ... 10 11 12 | » ] [111] Zurück zur Homepage 

gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.