Notenbuch des kleinen Klimperkastens



Würde mich freuen, wenn auch du deinen Beitrag zur Melodie beisteuern würdest *smile*
Wizard Mode
Normal Mode
         
Offene TAGs:   alle TAGs schliessen
Name:
eMail:
ICQ:
Homepage-URL:
Wohnort:


 Zurück zur Homepage  [ 1 2 | » ] [17] 
Andre schrieb am 15-11-2004, 21:48:41:
Hallo,

ich wollte mal anmerken, dass ich hier beim rumsuchen im WWW ganz offensichtlich endlich mal wieder eine richtig gute Seite gefunden habe. Da ich gerade mal wieder an meiner eigenen Homepage verzweifelt herumprobiere, bin ich über die hier gefundenen Anregungen glücklich. Bis zum nächsten Besuch mit freundlichen Grüssen aus dem Havelland.
 
TommyGirl Hennef schrieb am 09-01-2002, 22:27:19:
hi mooni *smile*

hab mich ma wieder auf deine HP verirrt... iss imma wieda schön alles zu lesen. auch wenn ich deine seiten nun fast schon in und auswendig kenne *grins* ich hoffe, man sieht sich bald mal wieda im chat Smile vermiss unsere gespräche manchma richtig... naja, vielleicht hab ich bald ma wieda mehr zeit, wegen job und so *gg*

*knutschaz*

dat TGchen
 
~Kiry~ Kalrsruhe schrieb am 03-01-2002, 22:46:06:
huhuz Smile
joa also was soll ich sagen? .g.
is ja schön gemacht und so auch wenn man manchmal die schrift n bisschen schlecht lesen kann weil sie zu grell ist oder der hintergrund die schrift überdeckt Wink
was mich auch n bisschen aufregt is des das man die geidhcte nicht kopieren kann .hihi. is ja doof sind die so doll und man had nix davon wenn man se schnell wen zeigen will .höhö.
zya~kiry~
 
Andy Bremen schrieb am 30-12-2001, 02:12:02:
Huhuuuuuuuuu Isa Smile *knuddel* !

Wow, bin richtig überrascht über das neue Design Deiner page ! War ja schon so mega lang nicht mehr hier *schäm*. Ich muss sagen, diese page ist noch besser geworden als die vorher. Kompliment ! Mach weiter so ! Ich wünsch Dir viel Glück !

Tschüssiiiii *knuddel*
Andy
 
Christine irgendwo in bayern *gg* schrieb am 13-12-2001, 21:07:17:
Hi Isalein,

meine kleine Romantikerin und Ontöchti Smile. Also Dein Page iss echt süss geworden (bis auf die Tippfehler Wink ). Na iss eben meine Ontöchti *lach*. Ich würde Dir ja noch nen bisschen was schreiben, aber klein Jil quält mich grade wieder nen bisschen und ich verschwinde besser uff die Couch.

Winke und Bussi nach Berlin
HDL Kaa
 
Jassi Berlin schrieb am 11-12-2001, 10:45:01:
Hi kleene Sista !
Voll lieb von dir grad mich rauszuheben ! Dankäää!
Hab dich auch GANZ DOLL LIEB !!!!!!!!
Die Seite gefällt mir auch ganz gut, wir müssen nur mal deine Rechtschreibfehler beheben ! *lach*
Unser Genie hat Rechtschreibfehler, ich glaubs ja kaum ! *ätsch, Schadenfreude ist die größte Freude*
Bis bald, deine große Sista, die immer für dich da ist ! Bussiiiiiiiiii
 
Timo Spackenhausen-Muffelkaff schrieb am 22-11-2001, 17:26:16:
Hi Isa!
danke für deinen eintrag und für dein lob. deine seite gefällt mir auch Smile! gibt übrigens seit eben wieder einen neuen umgeschriebenen song von mir und chölli...
okay, werd mich hier jetzt noch ein bisschen umschauen.

byebye
Timo
 
Memnoch Di Angelo Die Burch schrieb am 23-10-2001, 19:08:44:
Sei gegrüst Wintermädel,
lang lang ists her das man in der Burch eure leckeren Speisen roch, ihr werdet vermisst, jedenfalls von mir und von Luthien bestimmt auch.
Ist schade das ihr die Runde der Heiligen des Schwertes (ja, es gibt sie noch, auch wenn sie zerstreut wurden) verlassen habt, warum ihr dies tatest weiss ich nicht und ich werde es wohl auch nicht ganz nachvollziehen können, widme ich mich doch voll dieser illustren Gesellschaft.
Ihr seid immer herzlich willkommen in den Hallen des Tatzelwurms, braucht nur zu kommen, euer Zimmer ist im selben Zustand wie ihr es verlassen habt und in der Burch ist die Küche immernoch euer Bereich, so das in Moment alle auf Wanderschaft sind, damit keiner Unordnung hineinbringt, bis ihr wiederkommt.

Wir haben Zeit, wir können warten. Wenn du kommen willst, dann komm, die Tore stehen dir jederzeit offen.

Auf bald

Memnoch Di Angelo
Hüter und Wächter der Burch
 
AngelWingsW26 Giessen schrieb am 15-10-2001, 09:39:01:
Hi Isa Süssäää *knuddel*
Jetzt muss ich mich erst mal wie Versprochen hier eintragen! *schäm* (hat wieder mal ewig gedauert)
Aber jetzt Smile
Deine Hp ist echt ganz Wunderschön geworden,die Hintergründe passen immer sehr gut zu dem,was Du schreibst,und das geschriebene hat sehr viel Gefühl!
Ich hab auch einige Gedichte,und Geschichten,die ich Dir hier einfach mal reinsetzte!

Brief vom Kind an seine Eltern



Verwöhne mich nicht. Ich weiß ganz gut, daß ich nicht alles, was Ich verlange, haben muß.

Hab keine Angst, mit mir bestimmt umzugehen. Ich ziehe es vor. Dann weiß Ich, woran Ich bin.

Zwing mich nicht. Das lehrt mich, daß nur Macht zählt. lch reagiere besser auf Anleitung.

Sei nicht wechselhaft. Das verwirrt mich, und ich versuche desto mehr, alles zu erreichen, was lch will.

Mach keine Versprechungen, es könnte sein, daß Du sie nicht einhalten kannst. Das erschüttert mein Vertrauen zu Dir.

Falle nicht auf meine Herausforderungen hinein, wenn ich etwas sage oder tue, nur um Dich aus der Fassung zu bringen. Dann werde ich nämlich versuchen, noch mehr solche Siege zu erringen.

Sorge Dich nicht zu sehr, wenn ich sage - lch hasse Dich! Ich meine es ja nicht so, ich möchte nur, daß es Dir leid tut, wenn Du mir etwas angetan hast.

Mach nicht, daß ich mich kleiner fühle, als lch bin. Dann werde ich mich nämlich wie ein toller Kerl benehmen.

Tu nichts für mich, was ich selbst tun kann. Dann fühle ich mich wie ein Baby und stelle dich in meinen Dienst.

Befaß Dich nicht zu sehr mit meinen schlechten Gewohnheiten. Das veranlaßt mich nämlich, sie zu behalten.

Korrigiere mich nicht vor anderen Leuten. Es beeindruckt mich viel mehr, wenn Du ruhig und allein mit mir sprichst.

Versuche nicht, mein Benehmen während eines Streites zu besprechen. Aus bestimmten Gründen kann ich zu dieser Zeit nicht so gut hören und meine Mitarbeit ist noch schlechter. Du kannst ja handeln, aber besprechen sollten wir es später.

Versuche nicht zu predigen. Du wirst Dich wundem, wie gut ich weiß, was richtig oder falsch ist.

Sag mir nicht, daß meine Fehler Sünden sind: Ich muß lernen Fehler zu machen ohne zu glauben, daß lch darum schlecht bin.

Nörgele nicht. Um mich zu schützen, muß ich tun, als ob ich taub wäre.

Verlange keine Erklärungen für mein falsches Benehmen. lch weiß wirklich nicht, warum ich es getan habe.
Stelle meine Ehrlichkeit nicht in Frage. Ich bekomme leicht Angst und erzähle Lügen.

Vergiß nicht, daß ich gern Experimente mache. Ich lerne davon, darum laß mich doch.

Schütze mich nicht vor Folgen. Ich muß aus Erfahrung lernen.

Schenke meinen kleinen Leiden nicht so viel Aufmerksamkeit. Es könnte sein, daß ich sonst eine schwache Gesundheit zu schätzen lerne, wenn sie mir soviel Aufmerksamkeit einträgt.

Entzieh Dich nicht, wenn ich wirklich etwas wissen will. Sonst wirst Du merken. daß ich aufhöre zu fragen und mir meine Antworten woanders suche.

Beantworte dumme oder bedeutungslose Fragen nicht. Ich möchte Dich nur mit mir beschäftigen.

Denk nicht, es sei unter Deiner Würde, Dich bei mir zu entschuldigen. Eine
ehrliche Entschuldigung erzeugt in mir warme Gefühle Dir gegenüber.

Deute nie an, daß Du perfekt oder unfehlbar bist. Du wärst ein zu großartiges Vorbild für mich.

Werde nicht ängstlich, wenn ich mich fürchte. Denn dann werde ich noch furchtsamer. Zeig mir lieber Mut!

Sorge Dich nicht, daß Du wenig Zeit für mich hast. Was zählt ist, wie wir diese Zeit
verbringen.

Vergiß nicht, daß ich ohne sehr viel Verständnis und Ermutigung nicht gedeihen kann. Aber das brauche ich Dir doch gar nicht zu sagen, oder?
Behandle mich, wie Du Deine Freunde behandelst, dann werde ich auch Dein Freund

sein!

Denk daran, daß ich mehr von einem Vorbild, als von einem Kritiker lerne.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Hasse mich nicht, für das was ich bin..
und liebe mich nicht, für das was ich vorgebe zu sein..
Gedanken an dich haben keinen Sinn,
du lässt dich auf mich nicht ein..

Tränen strömen aus meinen ausdruckslosen Augen..
du lässt mich einfach im Stich..
noch kann ich, was geschieht, nicht glauben..
jedoch innerlich zerreisst es mich..
Ich habe mich so sehr an dich gewöhnt
und das in der kurzen Zeit..
Hatte für meine Fehler genug gesündt..
Hoffe, dass du mir nochmal verzeihst..

Ich hasse mich, für das was ich bin
und liebe mich nicht, für das was ich vorgebe zu sein..
Mein ganzes Leben hat keinen Sinn..
Ich bin wieder allein..

Ich habe verloren..

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Leben was ist dass ein großes Spiel,
mit riesigen Marionetten,
wie wir
Leben ein Spiel aus
Regeln,Pflichten
Ein Spiel mit Grenzen-Wenn man sie überschreitet
Zu spät
Eine Sache ohne alles
Ein Theaterstück
Das erst auf der Bühne entworfen wird,
Gibt es Antwort auf meine Fragen?

Leb dein Leben,und Du wirst wissen was es ist
Für die Einen ein Spiel.
Für die Anderen ein Kampf.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Manchmal möchte ich einfach Hassen und die Emotionen laufen lassen.
Mit aller Gewalt gegen die, die mich verletzen und sie in der Luft zerfetzen.
Ich kann es nicht, hab tief gewühlt. Weiß nicht, was man beim Hassen fühlt.
Trotz der Trauer, die dann bleibt, will ich verstehen was die Menschen treibt.

Die meisten haben keinen Halt, sie sind entgleist und werden kalt.
Zerstören, was ihnen wichtig war - sind sich nicht darüber klar,
daß bei allem was sie verrichten, sich doch nur selbst vernichten.
Wenn ich sehe, wie sie sich winden, so kann ich keinen Haß empfinden.

Und wenn es mir irgendwann mal so geht,
dann haßt mich bitte nicht, sondern versteht

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Manchmal suche ich im Leben nach dem Sinn darin.
Manchmal finde ich Kummer und Leid.
Manchmal will ich mein Leben nicht mehr leben.
Manchmal ist mir auch kein Weg zu weit.
Manchmal träume ich, daß ich fliegen könnte.
Manchmal wäre ich gerne wieder Kind.
Manchmal kämpfe ich gegen Menschen und vergesse,
daß sie auch nicht anders sind.

Manchmal stehen mir Tränen in den Augen.
Manchmal treiben meine Gedanken mit dem Wind.
Manchmal verstecke ich mich hinter festen Mauern,
und seh´, wie blind die Menschen sind

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Ich vergesse
ein Bild von Dir,
deine Hände, die mich berührten,
dein Traum der zu unserem wurde,
in einem wohlbehüteten Schlaf geführt,
deine Stimme die meinen Namen flüstert,
meine Hand die auf deinem Herzen ruht...
Ich glaube zu vergessen,
doch dabei erinnere ich mich nur noch mehr,
an jede Umarmung,
in der ich dich in meinen Armen spüre,
schmecke den Duft der dich umgibt,
höre Dich noch einmal mit mir reden,
lasse es zu, dass deine Stimme mein Herz berührt,
ich Ruhe in meiner Erinnerung
und ich weiß genau,
dass ich Dich niemals mehr vergessen kann

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Vollmond...
Die Nacht streift ihr dunkles Tuch über das Land...
Es ist still geworden...
Stille, nichts als Stille...
Und du hörst jeden Schlag deines Herzens...
Mit jedem Schlag jagt es dein heißes Blut durch die Adern...
Sekunde um Sekunde - Stunde um Stunde...
Ein Leben lang...
Dein Blick gleitet hinauf zum nächtlichen Firmament...
Wie dunkler Samt...
Liegt sanft das Himmelzelt über dir...
In diesem Gespinst aus Träumen steht er da...
Groß - atemberaubend - mystisch...
In seinem silbernen Kleid...
Umgeben von Tausenden von Sternen...
Vollmond...
Sanft fast liebkosend...
Taucht er euren Raum in seinen silbrigen Schein...
Rings um euch herum brennen rote Kerzen...
Ihr matter Schein zeichnet eure Schatten zärtlich an die Wand...
Zwei Liebende die sich voller Sanftmut in den Armen halten...
Spüren das die Magie dieser Nacht sie verführt...
Vollmond...
Sein Schein vereint sich mit dem sanftem Schein der Kerzen...
Süße, schwere Düfte steigen aus silbernen Schalen...
Hüllen ein das Paar in die Mystik dieser Nacht...
Tausend Perlen tanzen durch die Gläser...
Spielen empor...
Auf Münder - Zungen - Lippen...
Verführen im sanften Rausch...
Vollmond...
Voll sanfter Lust ergeben sich diese beiden seinem Schein...
Der Takt ihrer Herzen wird schneller, das Blut pulsiert...
Gefühle gehen auf Jagd...
Voller Leidenschaft haucht sie sanft verbotene Worte in sein Ohr...
Fordernd - zügellos - ihrer Lust ergeben...
Lippen die sich in wilden Küssen vereinigen...
Heiße bebenden Körper die nach Erfüllung suchen...
Vergessen sind die Hemmungen des vergangenen Tages...
Losgelöst von den starren Fesseln ihres Alltags...
Geben sie sich hin - zügelloser Leidenschaft...
Dem Recht ihrer Lust ergeben tauchen sie ein in sein magisches Licht...
In Ekstase getrieben - vereinigen sie sich...
Verschmelzen ineinander - geben sich hin seiner Lust...
Vollmond...
Im Spiel ihrer Fantasie gleiten sie dahin...
Dem Rausch ihrer Sinne ergeben steigen sie auf...
Für diesen einen Augenblick... Für diese eine Nacht... Für jetzt und immer da... Die Vollmondnacht...

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Sometimes when I´m alone
I Cry,
Cause I am on my own.
The tears I cry are bitter and warm.
They flow with life but take no form
I Cry because my heart is torn.
I find it difficult to carry on.
If I had an ear to confiding,
I would cry among my treasured friend,
but who do you know that stops that long,
to help another carry on.
The world moves fast and it would rather pass by.
Then to stop and see what makes one cry,
so painful and sad.
And sometimes...
I Cry
and no one cares about why.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

In einem dunklen Raum stehen vier Kerzen. Ein Kind betritt den Raum, zündet die vier Kerzen der Reihe nach an, und erfreut sich an ihrem Glanz. Die vier Kerzen brennen ein Weile, da fängt die Erste an zu flackern und spricht: „Mein Name ist Ehre, die Menschen haben all ihre Ehre verloren.“ und erlischt.

Nach kurzer Zeit fängt die zweite Kerze an zu flackern, und sagt: „ Ich heisse Glaube, die Menschen haben keinen Glauben mehr, und auch sie verliert ihr Licht.
Nun beginnt auch die Dritte zu flackern, und spricht: „ Mein Name ist Treue. Treue gibt es heute nicht mehr.“ Und geht aus.
Das Kind fängt an zu weinen, und ruft: „ Aber ihr seid doch Kerzen, und ihr sollt doch brennen!“
Da spricht aus der Stille des Raumes die vierte Kerze: „ Ich heisse Hoffnung, solange ich noch brenne kannst Du mit meinem Licht die anderen Kerzen wieder anzünden.
Mit der vierten Kerze zündet das Kind die anderen drei Kerzen wieder an, und verlässt den Raum.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Tränen, die sagen,
ich kann nicht mehr!
Tränen, die sagen,
ich will nicht mehr!
Tränen, die Adieu sagen!
Doch sieh sie dir an!
Es sind auch Tränen die sagen:
Ich brauche dich!

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Der Traum
Ich träumte mal,Wir liegen am Strand,
eng umschlungen im Sand.
Ich träumte mal,wir fühlen das gleiche,
auf die ein oder andere weise.
Ich träumte mal, die Liebe würde unsere Herzen überschwemmen,
die Zweifen einfach überrennen.
Ich träumte mal,Du könntest mich Lieben,
würdest mich nie zur Seite schieben.
Ich träumte mal einen Traum............
Ich hatte angst ,ich würde aus diesem Traum nicht erwachen.
Es ist der Alptraum,das ich Dich nie mein nennen kann.
Der Alptraum wir liegen am Strand,eng umschlungen im Sand,
Der Alptraum wir fühlen das gleiche,auf die ein oder andere weise.
Der Apltraum unsere Herzen würden von Liebe überschwemmt,
und die zweifen überrennt.
Der Alptraum Du könntest mich Lieben, mich nie zur Seite schieben........
Ich werde Wach....,doch ich merke,ich habe von der Realität geträumt.


So Liebe Isa! Ich hoffe ich hab jetzt nicht Dein GB gesprengt.*hoff*
Sonst musst Du es eben löschen *lach*
HDL Deine SANDY

Kommentar:
Wow! Die langen Beiträge müssen wohl in der Familie liegen *lach* vieeelen lieben dank dafür... *knuddelknutsch*

 
 [ 1 2 | » ] [17] Zurück zur Homepage 

gb2003.de © 2000 - 2016 AKUD&Co Verlagsgesellschaft mbH

Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass die Beiträge die Meinungen der Teilnehmer widerspiegeln und nicht die des Betreibers oder Systemanbieters. Dass Teilnehmer eigene bzw. kontroverse Standpunkte zu verschiedenen Themen haben, entspricht der Zielsetzung diese Internetangebotes. Die Veröffentlichung von Beiträgen der Teilnehmer bzw. das nicht Entfernen von Beiträgen bedeutet nicht, dass sich die Betreiber dieses Internetangebotes die Meinung zu eigen machen. Wir prüfen, ob Beiträge strafrechtlich- oder jugendschutzrelevant sein könnten und speichern hierbei die IP-Adresse des Verfassers. Trifft dies nicht zu, steht es im Belieben jedes Webmasters bzw. Teilnehmers dieses Internetangebotes, sich eine persönliche Meinung über die veröffentlichten Beiträge zu bilden. Bei diesem Internetangebot handelt es sich um einen Markt der Meinungen. Mit dem erstellen eines Beitrages stimmt der Teilnehmer zu, dass eingegebene Daten gespeichert und angezeigt werden.

Bei einem Eintrag oder beim lesen von Beiträgen, stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu.

Um die Werbung auszublenden, schliessen Sie bitte ein Abonnement in Ihrem Gästebuch Manager ab.